SV 08 Ricklingen

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Chat][Suche][Impressum]
SV 08 Ricklingen

Der Klassenerhalt ist möglich

Links & Adressen
SV 08 Ricklingen
Artikel: SV 08 Ricklingen, Manfred Schneider

Die SG 78/08 Ricklingen konnte in den letzten Wochen einige wichtige Spiele zu ihren Gunsten entscheiden. Besonders die Partie gegen Victoria Linden war sehr wichtig, stehen doch beide Mannschaften im Tabellenkeller. Nachdem sich die SG 78/08 zu Beginn der Bundesligasaison einige derbe Niederlagen eingefangen hatte, und die Spieler recht schnell gemerkt hatten, dass sie nun endgültig in der höchsten Liga angekommen waren, wurden die Niederlagen schon knapper. Besonders das 7:16 gegen Mitaufsteiger Heidelberger RK in Heidelberg war ärgerlich, denn in diesem Spiel schien ein Punkterfolg durchaus im Bereich des Möglichen.

Trainer Michael Kasten war folgerichtig vor der Begegnung gegen den Lokalrivalen aus Linden optimistisch und das Spiel selbst bewies dann auch, warum. Gegen die in Bestbesetzung angetretenen Ricklinger hatte der etablierte Erstligist keine richtige Chance, auch wenn es stellenweise optisch nach einer Überlegenheit der Victorianer aussah.

Bereits nach sieben Minuten für die SG 78/08 nach einem Durchbruch und einem erfolgreich abgeschlossenen Erhöhungsversuch mit 7:0 und diese Führung konnte noch im ersten Abschnitt auf 14:0 erhöht werden. Doch leider passte man sich nach dieser klaren Führung dem schwachen, einlullenden Spiel der Gäste an und als keiner mehr mit einer Aktion rechnete, legte ein Victorianer einen Versuch der ebenfalls erhöht werden konnte und auf einmal stand es nur noch 14:7. Die Mannschaft musste aufgeweckt werden und das tat Trainer Kasten in der Pause recht eindringlich und erfolgreich.

Innerhalb einer halben Stunde erhöhten die Gastgeber auf ein klares 32:7, das lediglich in den Schlussminuten, als die Kraft bei den SG-Spielern etwas nachliess, auf ein 32:14 kosmetisch für Victoria korrigiert wurde. Die 350 Zuschauer, die bei herrlichem Wetter den Weg zum 08-Sportplatz gefunden hatten, bekamen ein sehenswertes Erstligaspiel zu sehen. Zwar weniger mit spielerischen Glanzlichtern, was im Endeffekt auch keiner erwartet hatte, sondern mehr ein Kampfspiel, in dem das besondere Engagement des DSV 78/08 Ricklingen mit einem verdienten Sieg belohnt wurde.

Wie gut sich die Ricklinger in der ersten Liga mittlerweile zurecht gefunden haben, zeigte sich eine Woche später in Neuenheim. Der deutsche Meister von 2004 gewann zwar mit 36:9, aber einige Wochen zuvor hätte man alles andere als eine dreistellige Niederlage noch als Erfolg gesehen. Die Mannschaft kann mithalten, wenn sie an sich glaubt.

Damit steht die SG 78/08 Hannover mit sieben Punkten aus fünf Spielen auf dem siebten und vorletzten Platz. Auf Rang 8 im Augenblick Victoria Linden mit fünf Punkten. Die Ränge 5 und 6 belegen ausgerechnet der deutsche Pokalsieger und Vizemeister TSV Handschuhsheim und Aufsteiger Heidelberger RK mit 9 Punkten. An der Tabellenspitze, alle haben 13 Punkte, die RG Heidelberg, der SC Neuenheim und unser Nachbar, der DRC Hannover, der Titelverteidiger.

In der Regionalliga Nord geht die zweite Vertretung der SG 78/08 Ricklingen auf Punktejagd. Allerdings sieht es hier mit den Gegnern mau aus. Lediglich Zweitligaabsteiger VfR Döhren, die Spielgemeinschaft Schwalbe Döhren/DRC Hannover II sowie Welfen Braunschweig streiten um Punkte. Am 4. September, zum Punktspielauftakt, besiegte die SG 78/08 Welfen Braunschweig mühevoll mit 22:19. Danach folgte gegen die Spielgemeinschaft aus Döhren und Ricklingen eine klare 7:96 Schlappe, aber am 25. September zeigten die Ricklinger, dass sie es noch verstehen, die Pille zu spielen. Überraschend konnte mit 26:17 in Döhren gegen den VfR gewonnen werden und so steht die zweite Vertretung hinter dem überlegenen Tabellenführer Schwalbe/DRC II auf dem zweiten Platz.

Hettwer/Nöthel 2005