SPD

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Chat][Suche][Impressum]
SPD

Aktuelles aus der SPD-Fraktion im Bezirksrat Ricklingen

Der Bezirksrat Ricklingen tagte am Donnerstag, 17. November 2005 in der Grundschule Wettbergen
Artikel: SPD-Fraktion im Bezirksrat Ricklingen, Jens Menge

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

SPD unterstützt "Konzept zur einvernehmlichen Nutzung des Schünemannplatzes"

In der Novembersitzung des Stadtbezirksrates forderte die SPD-Fraktion in einem Antrag die Verwaltung auf, das von Sozialpädagogen des Karl-Lemmermann-Hauses entwickelte "Konzept zur einvernehmlichen Nutzung des Schünemannplatzes" umzusetzen. Seine Fraktion sehe darin ein geeignetes Mittel, die missbräuchliche Nutzung des mit großem Aufwand umgestalteten Schünemannplatzes abzustellen, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Frank Weber. Zielsetzung des Konzepts sei es ausdrücklich, mit den verschiedenen Interessengruppen eine nachhaltige einvernehmliche und gemeinschaftliche Platznutzung zu erreichen. D.h. im moderierten Dialog der Beteiligten mit der städtischen Fachverwaltung und der Polizei sollen Lösungsmöglichkeiten erarbeitet und umgesetzt werden. Weber betonte, dass der zuständige städtische Ordnungsdezernent, der SPD-Oberbürgermeisterkandidat Stephan Weil, bereits seine Zustimmung zu dieser Vorgehensweise signalisiert habe. "Auf diese Weise soll der Schünemannplatz zum Pilotprojekt für ganz Hannover werden", so Weber.
Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

Missnutzung des Bereichs Spielplatz Neue Straße soll unterbunden werden

Der Bereich vor dem Spielplatz Neue Straße in Wettbergen wird seit geraumer Zeit von einer 20-30köpfigen Jugendgruppe vor allem an den Wochenenden als Aufenthaltsort zweckentfremdet. Die Folgen sind eine enorme Lärmbelästigung für die Anwohner bis weit in die Nacht hinein und eine regelmäßige Verunreinigung der Umgebung durch Alkoholflaschen und sonstigen Unrat. Dies gilt auch für das Außengelände der angrenzenden Kindertagesstätte, das von den Jugendlichen als öffentliche Toilette und Müllhalte missbraucht wird.
Um diesen Zustand abzustellen, hat die SPD-Fraktion den Antrag in die letzte Bezirksratssitzung eingebracht, durch eine Konzertierte Aktion der Betroffenen, der städtischen Verwaltung, der Polizei, des Jugendzentrums, Streetworker etc. Maßnahmen zur Beendigung dieses Missstandes zu finden. Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion Jens Menge betonte nachdrücklich, dass es seiner Fraktion darauf ankomme, so eine Lösung zu finden, die nicht nur polizeirechtliche, sondern auch sozial- und jugendpolitische Wege aufzeige. Zudem bat er Bezirksbürgermeister Werner Bock, die Leitung eines solchen Runden Tisches zu übernehmen.
Der Antrag wurde bei Enthaltung des bündnisgrünen Einzelvertreters angenommen.

SPD fordert Verbesserung der Verkehrssituation am Roncallihof

Einstimmig angenommen wurde vom Bezirksrat ein SPD-Antrag, in dem die Verwaltung aufgefordert wird, Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssituation am Roncallihof zu ergreifen. Bezirksratsfrau Brigitte Biere (SPD) regte in diesem Sinne insbesondere an, die Einrichtung eines Haltestreifens vor der Einmündung in den Roncallihof zu prüfen. Zur Begründung verwies sie darauf, dass das starke Verkehrsaufkommen in der Göttinger Chaussee zu Stauungen vor der Ampel Göttinger Chaussee / Wallensteinstraße führe, was wiederum Behinderungen für ein- und ausfahrende Fahrzeuge des Roncallihofs nach sich ziehe.

Über die Anfragen der SPD-Fraktion, die ebenfalls in der Novembersitzung des Bezirksrates an die Verwaltung gestellt wurden, unterrichten wir Sie in der nächsten Ausgabe.

Ihnen und Ihren Familien wünscht die SPD-Bezirksratsfraktion Ricklingen auf diesem Wege eine nicht allzu stressige Adventszeit, ruhige Feiertage und alles Gute für das Jahr 2006!

Jens Menge
stellv. Fraktionsvorsitzender

Sollten Sie Fragen haben oder sich genauer über die Arbeit der SPD-Bezirksratsfraktion Ricklingen informieren wollen, dann besuchen Sie uns im Internet unter www.spd-bezirksrat-ricklingen.de.

Hettwer/Nöthel 2005