Ricklinger Volkslauf

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Chat][Suche][Impressum]
TuS Ricklingen

Eitel Sonnenschein beim Ricklinger Volkslauf

Links & Adressen
  • Turn- und Sportverein Ricklingen von 1896 e.V.
    Klubhaus/Büro
    Am Meisenwinkel 9
    30459 Hannover
    Tel.:0511/421896
    Fax:0511/2344014
    Email
    Homepage
    Geschäftszeiten: Di + Do 17-19 Uhr
Artikel: TuS Ricklingen, Dr. M. Weber

Sehr zufrieden zeigte sich Chef-Organisator Lothar Mayer vom TUS Ricklingen mit der 14. Auflage des Ricklinger Volkslaufes. Bei herrlichem Spätsommerwetter mit Temperaturen von über 20 Grad und einer Bilderbuchlandschaft rund um das Ricklinger Holz und die Ricklinger Masch erreichten über 750 Läuferinnen und Läufer in insgesamt vier Laufwettbewerben das Ziel auf dem Sportplatz und sorgten für eine prächtige Stimmung. Der jüngste Teilnehmer über 1 Kilometer war gerade vier Jahre alt. Die Aktiven freuten sich über abwechslungsreiche Rennen durch einen durch die Laubfärbung buntgeschmückten Wald mit einem weichen Laubteppich und vorbei an in der Sonne glänzenden Teichen. Allerdings ließen sich die Spitzenläufer nur wenig Zeit, um diese schöne Atmosphäre zu genießen.

Für den sportlichen Höhepunkt sorgte Thomas Bartholome (36), der den Hauptlauf der Männer über zehn Kilometer mit großem Vorsprung in der sehr guten Zeit von 31:17 Minuten gewann und damit den Streckenrekord von Markus Pingpank nur um eine Sekunde verfehlte.
Mit großem Abstand folgte Bernd Raupach (35), der 34:50 Minuten benötigte. Kurz darauf folgte schon Ulrike Dreißigacker von der LG Hannover, die die Frauenwertung in sehr guten 36:17 Minuten nd mit riesigem Vorsprung gewann. Damit bot die 21 Jahre junge und hübsche Siegerin eine Spitzenleistung. Ihre gleichaltrige Vereinskollegin Franziska Radtke von der LG Hannover, ebenfalls ein junges Lauftalent, erreichte in 39:56 Minuten den zweiten Platz. Ansonsten wurde das Rennen durch die Hobbyläufer beherrscht, die wie an einer Perlenschnur aufgereiht dem Ziel entgegenliefen.

Auch im Rennen über 5,5 Kilometer gab es mit Hannes Bergmann (21) einen unangefochtenen Sieger. Der noch junge Läufer siegte mit großem Vorsprung in 17:53 Minuten vor Vorjahresssieger Stefan Bädermann (38) vom TUS Bergen, der mit 18:22 Minuten seine Zeit vom Vorjahr um eine halbe Minute unterbot. Annette Nothdurft gewann zum sechsten Mal hintereinander die Frauenwertung in 20:25 Minuten und verfehlte mit dieser Zeit ihre persönliche Bestzeit aus dem Jahr 2000 nur um acht Sekunden.
Natürlich freute sich die Seriensiegerin auch über diesen Erfolg, erwartet aber für die nächsten Jahre eine stärkere Konkurrenz durch die Jugend, was sie aus sportlicher Sicht begrüßt.

Auch die Organisatoren freuten sich darüber, dass die jungen Läuferinnen und Läufer auf einigen Strecken den älteren Platzhirschen - die in den letzten Jahren dominiert hatten - erfolgreich Paroli boten. Cheforganisator Lothar Mayer, Spartenleiter Claus Tiedemann und die Teilnehmer waren mit der Veranstaltung - die sich durch ihren familiären Charakter auszeichnet - sehr zufrieden.
Die Verantwortlichen des TUS hatten sich kurzfristig für den Einsatz eines Zeiterfassungschipsystems einer Spezialfirma entschieden und sahen dem Verlauf der Wettbewerbe mit einigem Bangen entgegen. Umso erfreulicher war es für die Organisatoren und die Aktiven, dass die Premiere mit dem Einsatz der Zeiterfassungchips reibungslos klappte und die Ergebnisse präzise und zeitnah zur Verfügung standen.

Hettwer/Nöthel 2005