Oberricklinger Butjerbrunnenverein

[Zurück][Übersicht][Email][Email Formular][Newsletter][Suche][Impressum]

Galerie in der Alten Schusterei eröffnet in Oberricklingen

Und dann wurde es voll.
Punkt 15:00 Uhr am Samstag, dem 20. November öffnete die neue kunsthandwerkliche Galerie die Ladentür in der alten Schuhmacherei in Oberricklingen, Springer Straße Ecke Gehrdener Straße. Fast vier Jahre waren die alten hölzernen Rollläden geschlossen, stand der Laden verwaist auf seiner prominenten Ecklage. Schuhmachermeister Herbert Gisder war verstorben, sein Laden war eine Institution im Stadtviertel.
Bis Angelika Walther und ihr OBV sich der Location angenommen hatte. Viel Reinigungs- und Aufräumarbeit sowie Pflege des sehr alten Maschinenparks lagen in den helfenden Händen des OBV, bis eine Art Schuhmachermuseum entstanden war, mit altem Handwerkszeug und Musterstücken, auch manche alte Reparatur, deren Abholung von der Kundschaft schlicht vergessen wurde. Es entstand aber auch viel Platz für neues kunsthandwerkliches Ausstellungsgut.

In der Tür: Martin und Angelika Walther, Karsten Gisder (v.l.)
In der Tür: Martin und Angelika Walther, Karsten Gisder (v.l.)

„Wir wollen in der Tradition alten handwerklichen Arbeitens bleiben und dabei neues Kunsthandwerk präsentieren,“ so Angelika Walther, Vorsitzende des OBV. “Damit erfüllt sich auch die Kernaufgabe des OBV, kulturelles Leben in Oberricklingen zu ermöglichen und zu fördern.“
Als Erster nahm der Oberricklinger Maler Martin Walther die Gelegenheit an, gut 25 Aquarelle und Gemälde als kleinen Querschnitt der Arbeit der letzten zehn Jahre zu veröffentlichen. Bewährte und auch noch nie gezeigte Arbeiten.

Offenbar wurde mit dem Projekt der Nerv der Nachbarschaft und das Interesse mancher Gruppierungen getroffen, es wurde voll und es blieb voll bis zum Schluss. Viele Grußadressen wurden abgegeben, bis in die Stadtteilpolitik hinein. Angelika Walther erläuterte in einer kurzen Ansprache das Konzept der kunsthandwerklichen Galerie, der Maler Martin Walther sprach den handwerklichen Aspekt seiner Malerei und seines Kunstverständnisses an. So ganz unbekannt scheint er nicht mehr zu sein, es herrschte lebhaftes Interesse an den Bildern.

Und so soll die Galerie funktionieren: Es gibt keine festen Öffnungszeiten sondern öffentlich bekanntzugebende Vernissagen für jede neue Ausstellung, sowie die Möglichkeit der Kontaktaufnahme mit den Ausstellenden oder mit Angelika Walther, zwecks Verabredung eines Besuchstermins in der Galerie. (aktuell: Angelika Walther/Martin Walther, Tel. 0511- 417781 oder Email an martin.walther@email.de oder angwalther@web.de) Auf diesem Wege können sich auch Personen bewerben, die Interesse an der Ausstellung ihrer Arbeiten haben.
Es muss keine Malerei sein, auch z. B. Kunsthandwerk wie Töpferei, Holz- und Lederarbeiten, Mode, Fotografie und vieles mehr kann sich in das Werkstattambiente einpflegen.
Das wird ganz im Sinne des alten Schuhmachermeisters Herbert Gisder sein, seine Witwe und sein Sohn nahmen sichtlich bewegt an der Eröffnung teil.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Oberricklinger Butjerbrunnen Verein e.V.

Angelika Walther

Ihre Meinung ist uns wichtig.
Schreiben Sie uns: Ihr Kommentar wird veröffentlicht.
Email schreiben!
Wir veröffentlichen auch Ihre Nachrichten!
Ihre aktuellen Meldungen und Informationen im Netzwerk Fidele Dörp.
Für weitere Informationen hier klicken

Weitere Nachrichten

 

OBV
Links & Adressen
OBV
Nöthel 2021