Ricklingen

[Zurück][Übersicht][Email][Email Formular][Newsletter][Suche][Impressum]

Offener Brief
an den Kirchenvorstand der Michaelis-Gemeinde zur Schließung des Kirchenladens

„Alles hat seine Zeit“ - mit diesem Bibelzitat begründet die Pastorin der Michaelis-Gemeinde die Schließung des Kirchenladens am Ricklinger Stadtweg. Der Kirchenvorstand habe diesen Beschluss nach reiflicher Überlegung gefasst.
Ein Kirchenvorstand allerdings, der in seiner Mehrheit noch nie einen Fuß in den Kirchenladen gesetzt hat. Ein Kirchenvorstand, der von der Entstehung und Zielsetzung der Kirchenladens offenbar keinerlei Wissen hat. Ein Kirchenvorstand, der alle Beschlüsse seiner Vorgänger über den Haufen wirft, wohl weil sie ihm nicht bekannt sind.

Der Kirchenladen war ein Schritt in die Öffentlichkeit. Er stand für voraussetzungslosen Kontakt mit allen Bürgern. Und war und sollte von Anfang an durch Spenden finanziert sein. Fast 20 Jahr ist das gelungen. Unzählige Bürger Ricklingens haben über Jahre den Kirchenladen finanziert – durch ihre Spenden.
Nun zieht sich die Gemeinde wieder hinter ihre Kirchenmauern zurück.

Offenbar ist der Kontakt mit Kirchenfernen nicht gewünscht. Statt dessen werden finanzielle Probleme genannt. Aber über Jahre gab es keine Probleme. Erst, als eine beträchtliche Rücklage für den Kirchenladen bestand, stimmten Leitungskreis und Mitarbeiter der Aussetzung des Spendenaufrufs für ein Jahr zu. Daraus sind mehrere Jahre geworden. Nun sind die Rücklagen verbraucht und der Kirchenvorstand wundert sich. Demnächst wird wohl wieder für rein innerkirchliche Projekte um Spenden gebeten werden.

Der Kirchenladen war (und ist) eine „Leuchtturmprojekt“ einer offenen Kirche, die für alle da sein will. Darum auch seine besonderen Sprechstunden (z.B. Kontaktbeamter der Polizei, anwaltliche Beratung). Aber das ist offensichtlich auch nicht gewünscht.

An Plänen für die Zukunft hat es dem Kirchenladen nie gefehlt. Auch jetzt gab es konkrete Vorhaben, über die das Pfarramt immer im Detail informiert war und an denen es mitgearbeitet hat. Aber eigenständige Arbeit, eigenen Ideen und Initiative sind dem Pfarramt und dem Kirchenvorstand wohl nicht geheuer – Zeit verschlafen!

Volker Waechter, Pastor i.R.
(für den Gründerkreis und ehem. Vorsitzender des Fördervereins Maria-Magdalenen und Michaelis e.V.)

Ihre Meinung ist uns wichtig.
Schreiben Sie uns: Ihr Kommentar wird veröffentlicht.
Email schreiben!
Wir veröffentlichen auch Ihre Nachrichten!
Ihre aktuellen Meldungen und Informationen im Netzwerk Fidele Dörp.
Für weitere Informationen hier klicken

Weitere Nachrichten

 

Links & Adressen
Artikel: Volker Waechter
Nöthel 2021