Oberricklingen

[Zurück][Übersicht][Email][Email Formular][Newsletter][Suche][Impressum]

Pop-Up-Galerie Munzeler Straße: Malerei & Floristik

In der Einfahrt des Eckhauses ganz am Ende der Munzeler Straße in Oberricklingen entstand am Sonntag, 16. August 2015, eine kleine Galerie auf Zeit. Die Floristin Katja Zimbelmann und der Maler Martin Walther zeigten ihre Kunstwerke in Floral, Öl und Aquarell.
Vor allem die Natur inspiriert den Oberricklinger Künstler Martin Walther zu seinen Bildern und aus natürlichen Materialien und Pflanzen entstehen auch unter den Händen von Katja Zimbelmann kleine Kunstwerke. Rund 50 Gemälde und Aquarelle waren eingebettet in florale Arrangements zu sehen.

Martin Walther und Katja Zimbelmann
Martin Walther und Katja Zimbelmann

Dieses neuartige Konzept hat offenbar das Interesse vieler kulturinteressierter Besucherinnen und Besucher geweckt, einige nahmen sogar größere Fahrstrecken auf sich. „Bei 75 Personen haben wir aufgehört zu zählen“, so Angelika Walther, deren feine schmückende Betonarbeiten die Arrangements bereicherten. Weil das Sommerwetter grad noch mitspielte wurden auch Kaffee und Kuchen im üppigen Garten des Ateliers angenommen, man konnte verweilen und gute Gespräche führen. Selbst Kolleginnen sowohl des Malers als auch der Floristin kamen, um das einzigartige Konzept zu sehen.

Pop-Up-Galerie Munzeler Straße: Malerei & Floristik

„Das Konzept der Kunstwerkstatt umfasst eben mehr als die Malerei“, so sieht es Martin Walther. „Wir wollen einfach den Sinn für gepflegte Kultur und die Schönheit der Dinge schärfen und damit das Leben in der Gemeinschaft bereichern. Malen lernen heißt zuerst einmal sehen lernen.“ Das Gesehene dann umzusetzen, aus Formen und Farben schöne Welten entstehen zu lassen, erfordert in erster Linie viel handwerkliches Können und Geschick. Deshalb betont die Kunstwerkstatt auch das Handwerk und überlässt die theoretische Debatte den Akademien.

Pop-Up-Galerie Munzeler Straße: Malerei & Floristik

Viele Besucherinnen und Besucher nahmen die Gelegenheit wahr, das Atelier der Kunstwerkstatt anzusehen und mit dem Dozenten ins Gespräch zu kommen, um sich eine Vorstellung über die Arbeitsmöglichkeiten in den Workshops zu machen: Hier kann man noch Malen lernen.

Pop-Up-Galerie Munzeler Straße: Malerei & Floristik

Vielleicht gibt es Nachahmer, die das Konzept einer Pop-Up-Galerie übernehmen möchten. Es wäre Oberricklingen zu wünschen, dass neben privat organisierten Flohmärkten und Straßenfesten auch solche kleinen kulturellen Veranstaltungen das Stadtteilleben bunter und vielfältiger machen.

Pop-Up-Galerie Munzeler Straße: Malerei & Floristik

Workshopangebote der KunstWerkStatt im September 2015: Ölmalerei

Die Septemberworkshops legen den Schwerpunkt auf die Ölmalerei, was aus den jüngeren Nachfragen resultierte. Dennoch können gern zusätzliche Aquarellangebote verabredet werden, alles eine Frage der Absprache. Die kleine Gruppenstärke (maximal vier Personen) macht eine hohe Flexibilität möglich, es kann intensiv auf die Vorstellungen der Teilnehmenden eingegangen werden. So sind die angebotenen Themen als Anregung gedacht.

Die Tageskurse kosten je 75,- Euro, das benötigte Material ist inbegriffen (keine Großformate). Wer mehrere Termine bucht kann einen Rabatt ansprechen. Anmeldung am besten unter der Email-Adresse martin.walther@email.de, oder telefonisch unter 0511-417781.

Zusätzlich gibt es noch den „offenen Mittwoch“: Jeden Mittwoch, nachmittags oder abends, kann ein Termin verabredet werden, an dem persönliche einzelne Arbeiten angefertigt werden. Beratung und Material inklusiv kostet die Nutzung 45,- €, drei Termine nur 100,- €.

Es freut sich auf die gemeinsame kreative Arbeit
Martin Walther

Ihre Meinung ist uns wichtig.
Schreiben Sie uns: Ihr Kommentar wird veröffentlicht.
Email schreiben!
Wir veröffentlichen auch Ihre Nachrichten!
Ihre aktuellen Meldungen und Informationen im Netzwerk Fidele Dörp.
Für weitere Informationen hier klicken

Weitere Nachrichten

 

Martin Walther
Martin Walther
Links & Adressen
Artikel: Martin Walther, Oliver Nöthel
Fotos: Oliver Nöthel (1, 4, 5), Martin Walther (2, 3)
Nöthel 2015