Region Hannover

[Zurück][Übersicht][Email][Email Formular][Newsletter][Suche][Impressum]

Energiequartier Oberricklingen

Informationsabend am Dienstag, 5. Mai 2015, um 18 Uhr im Don-Bosco-Haus, Göttinger Chaussee 147

Die Landeshauptstadt Hannover steht zu der Verantwortung ihren Teil zur Energiewende und zum Klimaschutz beizutragen. Unter anderem soll im Zeitraum von 1990 bis 2030 der Ausstoß des klimaschädlichen Treibhausgases Kohlenstoffdioxid (CO2) um die Hälfte reduziert werden. Bis zum Jahr 2050 wollen Stadt und Region Hannover laut „Masterplan 100 Prozent für den Klimaschutz“ klimaneutral sein.

Auch die privaten Haushalte – also die selbstnutzenden Hauseigentümerinnen und -eigentümer, die Wohnungswirtschaft sowie Mieterinnen und Mieter – spielen eine wichtige Rolle bei der Umsetzung dieses Ziels. In den vergangenen Jahren (1990-2011) haben die Hannoverschen Privathaushalte ihren Energieverbrauch bereits um 22 % reduziert und damit ihre CO2- Emissionen um 18 % gesenkt. Erreicht wurde dies insbesondere dadurch, dass weniger Heizenergie verbraucht wurde.

Die Frage stellt sich, ob mit dieser positive Entwicklung das Maximum erreicht wurde oder ob der Trend fortgesetzt ggf. sogar noch gesteigert werden kann?

Um dies zu beantworten hat die Landeshauptstadt Hannover sechs Stadtquartiere ausgesucht, die stellvertretend in Bezug auf ihre Potentiale für eine energetische Gebäudemodernisierung aktiviert werden sollen. Neben Stöcken, Limmer, Hainholz, Mittelfeld und Mühlenberg wurde auch Oberricklingen ausgewählt. Oberricklingen steht dabei stellvertretend für die städtischen Wohnquartiere, die sich im Umbruch befinden. Zahlreiche Wohnhäuser stehen zum Verkauf und die nächste Generation junger Familien zieht ins Quartier.

Um das Energieeinsparungs- und Klimaschutzpotenzial in solchen Ein- und Zweifamilienhausgebieten zu ermitteln, erstellte das Stadtplanungs- und Architektur Büro „plan zwei“ im Auftrag der Landeshauptstadt Hannover 2013/2014 ein Konzept für Oberricklingen. Begleitet wurde die Konzepterstellung von einer „gut-beraten-starten“ Kampagne der Klimaschutzagentur Region Hannover, bei der über 40 Einfamilienhaus- und Reihenhausbesitzer und -besitzerinnen in Oberricklingen eine kostenlose Energieberatung wahrgenommen haben.

Um die Ideen und Anregungen aus dem Konzept der interessierten Bevölkerung näher zu bringen, setzt die Landeshauptstadt Hannover nun unter dem Motto „Energiequartier Oberricklingen“ ein Sanierungsmanagement ein. Das Büro „plan zwei“ steht bis Dezember 2017 den Bürgerinnen und Bürgern ebenso wie der Wohnungswirtschaft mit Beständen im Stadtteil rund um die Themen Gebäudesanierung, Wärmetechnik, erneuerbare Energien, Stromsparen, Finanzierung etc. als Ansprechpartner zur Seite. Ziel ist es, geeignete Maßnahmen zu initiieren, mit denen Energie eingespart und CO2-Emissionen reduziert werden.

Der Auftakt zum „Energiequartier Oberricklingen“ findet am Dienstag, den 05. Mai 2015 um 18:00 Uhr im Don-Bosco-Haus statt. Auf dem Informationsabend stellt sich u.a. das Sanierungsmanagement persönlich vor, über die Ergebnisse des „Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzepts Oberricklingen“ wird berichtet, anhand eines Beispiels der Wohnungsgenossenschaft Oberricklingen, wird aufgezeigt, wie eine energetische Gebäudesanierung umgesetzt werden kann und der erste Kontakt zu Energie- und Stromsparberatern sowie Fördermittelgebern wird ermöglicht.

Ihre Meinung ist uns wichtig.
Schreiben Sie uns: Ihr Kommentar wird veröffentlicht.
Email schreiben!
Wir veröffentlichen auch Ihre Nachrichten!
Ihre aktuellen Meldungen und Informationen im Netzwerk Fidele Dörp.
Für weitere Informationen hier klicken

Weitere Nachrichten

 

Links & Adressen
Artikel: Lena Jütting, Dipl.-Ing. Landschafts- und Freiraumplanung, plan zwei
Nöthel 2015