Bürgerpreis 2005

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Chat][Suche][Impressum]

Victor Jürgen von der Osten und Werner Bock

Grass'n'Groove: Burghard Bock, Dietmar Sander, Detlef Bünger, Wolfgang Appun

Bürgerpreis 2005: "Ich bin ein Ricklinger!"

Links & Adressen
Artikel & Fotos: Fidele Dörp

"Wir haben es erreicht: Wir sind im Paradies!", so begann Bezirksbürgermeister Werner Bock seine Begrüßungsrede für die diesjährige Bürgerpreisverleihung am Donnerstag, 03. November 2005, im ehemaligen Gebäude des Ricklinger Kneippvereins, gleich neben dem Schwimmbad des SV Aegir.
Rund 80 Gäste aus Vereinen und der Politik waren der Einladung gefolgt, um der feierlichen Übergabe des Preises an Victor Jürgen von der Osten und die Stiftung Edelhof Ricklingen im Restaurant Paradies beizuwohnen.

Victor Jürgen von der Osten gründete 1994 die Stiftung Edelhof Ricklingen aus seinem Privatvermögen. Ziele der Stiftung sind seit jeher die Förderung von Kunst und Kultur, Hilfen in der Kranken- und Altenpflege sowie die Förderung des Denkmal- und Gartendenkmalschutzes.

Aus der Laudatio, die Bezirksbürgermeister Werner Bock hielt: "Die Edelhofstiftung ist Dank des persönlichen Einsatzes von Herrn von der Osten eine kleine, aber sehr effektiv arbeitende Stiftung. Entscheidungen werden schnell und unbürokratisch getroffen und Herr von der Osten steht den einzelnen Projekten mit Rat und Tat zur Seite. Die Stiftungsmittel fließen voll in die Projektförderung; Verwaltungskosten entstehen nicht, da diese Aufgaben vom Stiftungsgründer erledigt werden."

Für Kurzweil sorgte zwischenzeitlich das Bluegrass-Quartett "Grass'n'Groove" aus Celle, das mit Folkmusik aus irisch-amerikanischer Tradition zu den Programmpunkten überleitete.


Werner Bock, Victor Jürgen von der Osten und Jürgen Piquardt

Anschließend bedankte sich Victor Jürgen von der Osten im Namen der Stiftung Edelhof Ricklingen für die Ehrung.
V. J. von der Osten: "Ich bin ein Ricklinger - durch und durch!"
Und dies, obwohl er hier nicht geboren und nicht mit Beekewasser getauft worden sei. Die Familie lebe aber schon seit über 600 Jahren in Ricklingen und er mittlerweile schon über 33 Jahre.
Er freue sich über diese öffentliche Anerkennung der Arbeit der Stiftung und versicherte, dass ihre Tätigkeit im sozialen und künstlerischen Bereich nun intensiv, wenn nicht sogar intensiver, fortgesetzt werden soll.
V. J. von der Osten: "Oft sind es keine riesigen Beträge, die gebraucht werden. Es herrscht oft Not im Verborgenen, die Dank großer und kleiner Spenden gelindert werden kann."

Die Feierstunde klang bei Musik, guten Gesprächen, Wein und einem feierlichen Imbiss, welcher vom Wirt Jürgen Piquardt paradiesisch ausgerichtet wurde, aus.

Hettwer/Nöthel 2005