Stadtbezirk Ricklingen

[Zurück][Übersicht][Email][Suche][Impressum]

OB-Kandidat Marc Hansmann (SPD) unterwegs in Ricklingen, Oberrickloingen und auf dem Mühlenberg

Seit einigen Wochen tobt in Hannover der Oberbürgermeister-Wahlkampf. Alle Kandidaten sind auf Wahlkampftour durch die Stadtteile und stellen sich auf Veranstaltungen, in Diskussionsforen, an Info- und Wahlkampfständen den Wählerinnen und Wählern vor.
Anfang September war der SPD-Kandidat, Prof. Dr. Marc Hansmann, im Stadtbezirk Ricklingen unterwegs und er nahm sich einen ganzen Tag Zeit durch Ricklingen, Oberricklingen und den Mühlenberg zu gehen.

Am Morgen des 6. Septembers 2019 startete Marc Hansmann seinen Rundgang im Johanniter-Stift Ricklingen am Kreipeweg. Nach einen ausführlichen Informationsgespräch führte der Leiter des Hauses, Tim Geikowski, die kleine SPD-Delegation durch die große Senioren-Einrichtung mit 96 Pflegeplätzen und 77 Appartements.
Marc Hansmann zeigt sich begeistert von der Atmosphäre und den Angeboten des Hauses, dass seit dem Jahr 2000 in Ricklingen steht und 2005 erweitert wurde.

Marc Hansmann und Tim Geikowski (v.l.) beim Rundgang
Marc Hansmann und Tim Geikowski (v.l.) beim Rundgang

Marc Hansmann augenzwinkert: „Es gibt sicher eine lange Warteliste, da will ich mich mal gleich mit meiner Frau für eine Seniorenwohnung anmelden.“

Weiter ging es zur Carl Oettinger Gesundheitstechnik GmbH & Co. KG. Der Geschäftsführer und Enkel des Firmengründers, Frank Oettinger, begrüßte Marc Hansmann und führte ihn durch die Geschäftsräume und die Werkstatt am Ricklinger Stadtweg. In dem mittelständischen Familienbetrieb sind zur Zeit 65 Mitarbeiter und 10 Auszubildende beschäftigt. Frank Oettinger betonte, wie wichtig die Ausbildung gerade in Zeiten des Fachkräftemangels sei.

Informationsgespräch bei 'Carl Oettinger Gesundheitstechnik'
Informationsgespräch bei 'Carl Oettinger Gesundheitstechnik'

Ein großes Problem für den Betrieb sei die Aufhebung von öffentlichen Ausschreibungen bei der Auftragsvergabe mit der Stadt Hannover. Hier komme es öfter vor, dass man - obwohl man das beste Angebot eingereicht habe – wegen überschrittener Schätzkosten nicht zum Zuge komme. Drei bis vier Tage Kalkulationarbeit seien damit hinfällig und alles müsse für eine neue Ausschreibung wiederholt werden. Hier versprach Marc Hansmann Besserungen, wenn er Oberbürgermeister sei.

Nach einer kurzen Mittagspause ging es zum Spar- und Bauverein, wo Hansmann das Gespräch mit zwei Vorstandsmitgliedern suchte. Letzter Termin am frühen Nachmittag war dann in der Kindertagesstätte Wirbelwind e.V. an der Göttinger Chaussee. Auf dem Weg dorthin sah sich Hansmann das neue Sanierungsgebiet „Soziale Stadt - Oberricklingen Nord-Ost“ an.

Marc Hansmann im Gespräch beim Hoffest Canarisweg
Marc Hansmann im Gespräch beim Hoffest Canarisweg

Am Nachmittag ging es dann auf dem Mühlenberg zum Hoffest im Canarisweg, bei dem er sich neben den Festangeboten auch über die dort ansässige DRK-Beratungsstelle erkundigte.
Am Abend stand er seinen Wählerinnen und Wählern bei der Veranstaltung „Auf ein Wort mit Marc Hansmann“ im Foyer der Leonore-Goldschmidt-Schule (IGS Mühlenberg) Rede und Antwort.
Drei Themengebiete seien ihm im Wahlkampf am wichtigsten: Kinderarmut, bezahlbarer Wohnraum und der Klimaschutz. Darum drehten sich dann auch die allermeisten Fragen der anwesenden Gäste.

'Auf ein Wort mit Marc Hansmann' im Foyer der IGS Mühlenberg
'Auf ein Wort mit Marc Hansmann' im Foyer der IGS Mühlenberg - Moderation Bezirksbürgermeister Andreas Markurth (l.)

Auch kuriose und persönliche Fragen wurden gestellt, wie z. B. die Frage nach dem Berufswunsch als Kind (Antwort: Mit 29 Jahren OB!) und wie er seine Auszeiten verbringt (Antwort: Powernapping, Familienunternehmungen und Bücherlesen).

Marc Hansmann begrüßt die Gäste auf dem Oberricklinger Butjerbrunnenplatz
Marc Hansmann begrüßt die Gäste auf dem Oberricklinger Butjerbrunnenplatz

Am Sonntag, 8. September, kam Marc Hansmann zur Veranstaltung „Auf einen Kaffee mit Marc Hansmann“ nach Oberricklingen auf den Butjerbrunnenplatz zurück. Bei selbstgebackenem Kuchen und Schmalzbroten wurde an mehren Tischen mit dem Oberrbürgermeisterkandidaten diskutiert. "Warum soll ich Sie wählen?" und "Sag' mal Hansmann, wer bestimmt eigentlich, was unter den Denkmalschutz fällt?" waren nur zwei der gestellten Fragen, die Marc Hansmann fundiert bentwortete.

Auf einen Kaffee mit Marc Hansmann

Ihre Meinung ist uns wichtig.
Schreiben Sie uns: Ihr Kommentar wird veröffentlicht.
Email schreiben!
Wir veröffentlichen auch Ihre Nachrichten!
Ihre aktuellen Meldungen und Informationen im Netzwerk Fidele Dörp.
Für weitere Informationen hier klicken
Links & Adressen
Artikel & Fotos: Oliver Nöthel, Fidele Dörp
Nöthel 2019