Ricklinger Deichfest

[Zurück][Übersicht][Email][Email Formular][Newsletter][Suche][Impressum]

Zusammengerückt beim 17. Ricklinger Deichfest 2012

Stimmungsvolles Fest am Ricklinger Deich
Hartmut Herbst wurde zum 17. Ricklinger Deichgrafen ernannt

Das Ricklinger Deichfest funktioniert an vielen Orten: wie in der Anfangszeit auf dem Parkplatz am Deich, längs des Horst-Schweimler-Weges, auf der Wiese entlang des Deiches, wegen Hochwassers auch mal auf dem August-Holweg-Platz, und nun auf dem Hof der DRC-Clubgaststätte in Sichtweite des Deiches an der Beekestraße. Zwar war der Platz und das Zelt insgesamt kleiner als in den Vorjahren, dies wurde aber mit viel Stimmung und dem Angebot in verschiedenen Bereichen mehr als Wett gemacht. Besonders schön fanden viele den ruhigeren Kaffeebereich im Vorgarten der Gaststätte mit leckeren Kaffeespezialitäten und Flammekuchen.
Auch die Festleiterin Anne Stache erreichten nur positive Rückmeldungen über den nun gefundenen Platz, so dass das nächste Deichfest wohl wieder hier geplant werden wird.

Am Nachmittag des Sonntags, 25. August 2012, wurde zum 17. Mal das Ricklinger Deichfest zur Erinnerung und Mahnung an das Jahrhunderthochwasser von 1946 gefeiert. Höhepunkt war, wie in jedem Jahr, die Ernennung eines verdienten Mitbürgers zum Deichgrafen. Dieses Jahr war die Wahl des Deichgrafen Collegiums Ricklingen und der CDU Wettbergen-Mühlenberg-Ricklingen auf den Leiter des Freizeitheimes Ricklingen, Hartmut Herbst, gefallen, der sich mit vielen Projekten um den Stadtteil Ricklingen verdient gemacht hat.

Zuvor musste aber noch die volle Funktionstüchtigkeit des Deiches im Hinblick auf den Hochwasserschutz bei einer Deichbegehung überprüft werden. Begleitet vom Fanfarenzug Hannover im SV 08 Ricklingen führte der scheidende 16. Deichgraf, Udo Sust, die Begehung mit Bürgerinnen und Bürgern, Vertreterinnen und Vertretern der lokalen Politik sowie von Vereinen und Verbänden an.
Zurück von der Deichbegehung gab Udo Sust einen Rechenschaftsbericht über seine Amtszeit ab:

Hartmut Herbst hielt eine kurze Dankesrede, in der er erzählte, dass Klaus Dieter Scholz ihm bei der letzten ARV-Jahreshauptversammlung mitgeteilt hatte, dass er der 17. Ricklinger Deichgraf werden sollte.

Klaus Dieter Scholz, Hartmut Herbst und Klaus Wolandewitsch
Klaus Dieter Scholz, Hartmut Herbst und Klaus Wolandewitsch (v.l.) - im Hintergrund rechts: Udo Sust

Hartmut Herbst: „Ich habe mir erst Bedenkzeit erbeten und eine Nacht darüber geschlafen. Zum einem dachte ich, erst mal bist Du kein Typ, der gerne im Mittelpunkt steht, und zum andern, Du hast sowieso so wenig Zeit und jetzt noch Deichgraf. Ich habe dann auf die Internetseite des Deichgrafen-Collegiums geguckt und festgestellt, dass es – man sagt neudeutsch – ein Netzwerk kreativer, engagierter Mitbürger, Mitbürgerinnen ist, die in Ricklingen was bewegen. Und dazu zugehören, dachte ich, kann nicht verkehrt sein und ist sicherlich auch fruchtbar für meinen Job. Ich habe also freudig zugesagt und stehe hier in Amt und Würden und gehe noch nicht am Stock (lacht und zeigt den Deichgrafenstab – Zwischenruf: „Das kommt noch!“). Ich möchte mich ganz herzlich bei der Jury bedanken, die mich gewählt hat und bei denjenigen, die mich vorgeschlagen haben, und wünsche uns allen ein schönes Deichfest. Dankeschön!“

17. Ricklinger Deichfest 2012 - Galerie


Links & Adressen
Ricklinger Deichfest
Artikel & Videos: Fidele Dörp
Fotos: Ulrich Kütemeyer
Nöthel 2012