Bürgerpreis 2011

[Zurück][Übersicht][Email][Email Formular][Newsletter][Suche][Impressum]

Bürgerpreis 2011 rückt die Ehrenamtlichkeit in den Mittelpunkt

Hans-Karl Leonhardt erhielt in einer Feierstunde am Sonntag, 28. August 2011, im Clubhaus der TSV Saxonia den Bürgerpreis 2011, der jährlich vom Stadtbezirksrat Ricklingen ausgelobt wird.
Mit diesem Preis werden seit 1995 Einzelpersonen, Personengruppen oder Einrichtungen geehrt, die sich für soziale und kulturelle Belange eingesetzt haben oder sich um den Stadtbezirk verdient gemacht haben.

In seiner Begrüßungsansprache wies Bezirksbürgermeister Andreas Markurth darauf hin, dass der Empfang anlässlich der diesjährigen Preisverleihung gleich mehreren Zwecken dienen solle. Natürlich sei dies in erster Linie der Rahmen für die Auszeichnung von Hans-Karl Leonhardt, „der sich mit vollem Herzen und vollem Verstand für die Sache seines Vereins einsetzt und dabei immer das soziale Umfeld und die Menschen im Blick hat“, so Markurth weiter. Aber die Feier sei auch Anlass, „um mit den unterschiedlichen Institutionen und Persönlichkeiten aus dem Stadtbezirk ins Gespräch zu kommen - auch Ihnen Dank zu sagen. Und sie - wie man Neudeutsch sagt - zu vernetzen.“

Andreas Markurth
Bezirksbürgermeister Andreas Markurth

„Diese Feierstunde rückt die Ehrenamtlichkeit in den Mittelpunkt. Ohne diese, behaupte ich, würde ein Gemeinwesen, wie das unsrige, nicht funktionieren – zumindest nicht so gut. Die Menschen üben ihr Ehrenamt zumeist nicht auf offener Bühne aus, sondern eher unauffällig im Hintergrund – doch wehe, sie würden ihr Tun unterlassen, dann würde dies sehr schnell bemerkt werden.“, schloss der Bezirksbürgermeister seine Begrüßungsrede.

Nachdem der Musiker Paul Hottmann als Intermezzo „Pont Larzac“ von Robert Angles auf seinem Akkordeon den Gästen zu Gehör gebracht hatte, folgte die Laudatio auf den Bürgerpreisträger 2011, Hans-Karl Leonhardt.

Bezirksbürgermeister Markurth wies auf die langjährige Mitgliedschaft des Preisträgers in der Turn- und Sportvereinigung Saxonia hin, bei der er 1975 den Posten des Vorsitzenden übernahm und bis heute innehat. A. Markurth: „Die TSV Saxonia hat er während seiner überaus erfolgreichen Amtszeit immer wieder erneuert, den veränderten Bedürfnissen angepasst und modernisiert. So wurde das sportliche Angebot über Handball und Turnen hinaus auf die Sparten Fußball, Tennis und verschiedene Trendsportarten erweitert.“

Als Meilenstein wurde in der Laudatio auch die Unterzeichnung des Kooperationsvertrages der vier Ricklinger Sportvereine „08 Ricklingen“, „SF Ricklingen“, „TuS Ricklingen“ und „TSV Saxonia“ herausgehoben. In diesen Vertrag, der die wirtschaftlichen, organisatorischen und sportlichen Interessen der Vereine zu optimieren helfen soll, seien die langjährigen Erfahrungen des Bürgerpreisträgers eingeflossen.

Hans-Karl Leonhardt und Andreas Markurth
Bezirksbürgermeister Andreas Markurth überreicht die Urkunde an Hans-Karl Leonhardt

A. Markurth abschließend: „Im Namen der Mitglieder des Bezirksrates Ricklingen gratuliere ich Ihnen ganz herzlich zu dieser Auszeichnung und wünsche Ihnen persönlich alles Gute und Ihrem Verein eine glückliche Zukunft.“

Im Anschluss hielt Hans-Karl Leonhardt seine Dankesrede. „Ich möchte mich zunächst für die Auszeichnung Bürgerpreis 2011 bei allen, die das zu verantworten haben, herzlich bedanken. Ich fühle mich sehr geehrt, ich freue mich und ich bin auch zutiefst gerührt.

Ich bin auch besonders erfreut darüber, dass hier heute so viele Menschen anwesend sind. Es sind wahrlich nicht alle da, die mich während meiner langjährigen ehrenamtlichen Karriere beraten, begleitet und unterstützt aber auch mit mir zusammen gearbeitet haben.

Hans-Karl Leonhardt
Hans-Karl Leonhardt

Alleine hätte ich nämlich alle die Dinge, die im Laufe von über 36 Jahren in diesem Verein, aber auch in der Vereinslandschaft Ricklingen bewegt wurden und werden, nicht bewältigen können. Und dafür danke ich diesen Menschen auch einmal von dieser Stelle. In diesen Dank schließe ich natürlich auch meine Familie mit ein, insbesondere meine Ehefrau, die mir immer den Rücken freigehalten und es ertragen hat, dass wir unsere privaten Interessen und Angelegenheiten den meiner ehrenamtlichen Tätigkeiten viel zu oft untergeordnet haben.“

Im Weiteren wies der Bürgerpreisträger auf die schwierige Lage der Vereine hin, den Schwund von Menschen, die sich ehrenamtlich betätigen möchten, Einhalt zu gebieten. Als einen Auslöser für dieses Problem sah er die steigende Verbürokratisierung des Vereinslebens: „Die Vereine werden rechtlich wie eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung behandelt und das hält meines Erachtens auch viele junge Menschen, die heutzutage zeitlich flexibel ihrem Job nachgehen müssen, davon ab, zusätzlich diese schwere und zeitaufwendige Verantwortung zu übernehmen.“

Das Preisgeld von 1.000 Euro, mit dem der diesjährige Bürgerpreis dotiert ist, soll, so Hans-Karl Leonhardt abschließend, seinem Verein der Turn- und Spielvereinigung Saxonia 1912 Hannover e. V. zugute kommen.

Im Clubhaus der TSV SaxoniaIm Clubhaus der TSV Saxonia
Bezirksbürgermeister A. Markurth
Bezirksbürgermeister A. Markurth hält die Laudatio
Links & Adressen
Elke und Hans-Karl Leonhardt
Elke und Hans-Karl Leonhardt
Paul Hottmann
Paul Hottmann am Akkordeon
David Milzow
David Milzow am Saxophon
Bürgerpreis des Stadtbezirksrates Ricklingen
Artikel: Fidele Dörp
Fotos: Ulrich Kütemeyer
Nöthel 2011