Oberricklingen / Arbeitskreis Butjerbrunnenplatz

[Zurück][Übersicht][Email][Email Formular][Newsletter][Suche][Impressum]

AK-Butjerbrunnenplatz: Ein erster Erfolg

Kurz vor den Sommerferien fand die erste Aktion statt, die vom AK-Butjerbrunnenplatz angeregt und getragen wurde: Jugendliche aus der Kunst-AG der Peter-Ustinov-Schule bauten ihre Staffeleien auf und versuchten, mit Malkreiden der gestellten Aufgabe gerecht zu werden, nämlich die Atmosphäre des Butjerbrunnenplatzes einzufangen.
Klar, dass das einhellige Motiv der Brunnen mit seiner namensgebenden Figur wurde! Es war interessant zu sehen, wie unterschiedlich der Brunnen von den jungen Künstlern wahrgenommen und umgesetzt wurde.

Die anwesenden Mitglieder des AK waren sich schnell einig: Eine kleine Ausstellung, vielleicht in der gegenüber des Platzes angesiedelten Falken-Apotheke, soll nach den Sommerferien die Bilder präsentieren und prämieren.

Die öffentliche Kunststunde wurde auch öffentlich wahrgenommen, vorsichtig interessierten sich einige der täglichen Besucher des Platzes für die ungewöhnlichen Vorgänge. Und das ist genau das Ziel der Mitglieder im AK-Butjerbrunnenplatz: Diesen offenen Platz nach und nach zu verschönern und mit Leben zu füllen, die Integration der verschiedenen Besucherinnen und Besucher zu fördern. Den Platz attraktiver zu machen, so dass er als Stadtteilzentrum für Oberricklingen wahrgenommen werden kann. Maßgabe der Veranstaltungen auf dem Platz soll die Vielfalt und Unkompliziertheit sein. Keine große Infrastruktur, keine langen Genehmigungsverfahren, keine großen Kosten. Viele Ideen liegen schon vor, von öffentlichen Proben musikschaffender Gruppierungen bis hin zu einem Bürgerpicknik.

Um das Verwaltungstechnische und um die Organisation des Arbeitskreises kümmert sich unser Stadtteilmanager Joachim Sievers. Wer in dem AK-Butjerbrunnenplatz mitarbeiten möchte oder Ideen umsetzen will kann sich an unseren Stadtteilmanager wenden.

Martin Walther
Pressesprecher AK-Butjerbrunnenplatz

Links & Adressen
Artikel: Martin Walther, AK-Butjerbrunnenplatz
Nöthel 2011