Skatgemeinschaft Limmer 1982

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Chat][Suche][Impressum]

Doppelsieg für die Damen der Skatgemeinschaft Limmer 1982

40. Deutsche Skat-Mannschaftsmeisterschaft in Stuttgart

Mehr als 150 Teams haben in Stuttgart, am 23./24.10.2010 um die Deutsche Skat-Mannschaftsmeisterschaft gespielt. Dabei waren auch 2 Teams der Skatgemeinschaft Limmer 1982, die ihren Sitz in Hannover/Oberricklingen im Ricklinger Bierbrunnen hat. Außerdem trat eine weitere Mannschaft aus Hannover an, der SC Düwel-Kulisse.

Reizend zur deutschen Meisterschaft gelangten dabei die Damen der Skatgemeinschaft Limmer 1982. Sie wurden, fast ungefährdet, Deutscher Meister. Mit knapp 1200 Punkten Vorsprung gelang dem Team in der Besetzung: Ricarda Mechler(Ingeln/Oesselse), Dagmar Höhle(Ronnenberg), Monika Wagner(Hemmingen) und Marina Othmer(Nordheim) ein Novum in der Geschichte des Hannoverschen Skatspiels, es gelang bisher noch keiner Skatmannschaft aus Hannover einen deutschen Meistertitel in die Landeshauptstadt zu holen.

Damen der Skatgemeinschaft Limmer 1982
Siegrid van Elsbergen, Damenreferentin des DSkV, Dagmar Höhle, Ricarda Mechler, Marina Othmer, Monika Wagner und Eberhard Gienger der die Ehrungen der Sieger vornahm (v.l.)

Im Vorjahr mussten sich die Damen noch mit dem 5. Platz zufrieden geben. Doch damit nicht genug, es funktionierte auch in der 1. Skatbundesliga der Damen. In der Besetzung: R. Mechler, U. Sievers, B. Mai und A. Meier konnten Sie Ihren Ligameistertitel aus dem Vorjahr, in der Besetzung: R. Mechler, D. Höhle, B. Mai und I. Baumgardt, verteidigen, damit hat diese Mannschaft nun zum 3. Mal den Titel eines Ligameister nach Hannover geholt und gleichzeitig einen Doppelsieg geschafft, der, soweit dem Autor bekannt ist, noch keiner Mannschaft im Skatspiel geglückt ist.

Bei der Deutschen Meisterschaft traten 112 Herrenteams, 24 Damenteams und 16 Jugendteams an, nach 2 Tagen waren dann pro Team 6 Serien und somit 288 Spiele absolviert und die Meister standen fest. Dies waren wie folgt:

Bei den Herren:

  1. Kieler Buben,
  2. Skatfreunde Lohr,
  3. SC Dieburg,

alles hochkarätige Mannschaften, die schon in der Vergangenheit entweder Deutscher Meister und/oder Deutscher Städtepokal-Sieger waren.

Bei den Damen:

  1. Skatgemeinschaft Limmer1982,
  2. Spielgemeinschaft VG 11.01,
  3. SC Cuxkarten,

wobei hier Ricarda Mechler mit Ihrem Ergebnis, in 6 Serien über 8150 Punkten, maßgebend zum Titel der Skatgemeinschaft Limmer 1982 beigetragen hat.

Bei den Junioren:

Allen Siegern ein herzlichen Glückwunsch und allzeit ein „Gut Blatt“

Die beiden Herrenmannschaften aus Hannover konnten nicht so glanzvoll die Meisterschaften beenden. Die Mannschaft des SC Düwel-Kulisse wurde 39ter und die Mannschaft der Skatgemeinschaft Limmer 1982 wurde 91ter.

Skatgemeinschaft Limmer 1982
Die siegreichen Mannschaften: Junioren des SC 18 und weg Altenburg, Christian Els, Benjamin Stollberg, Sando Külbel, Felix Otto (vorne, v.l.); die Damen der Skatgem. Limmer 1982, Ricarda Mechler, Dagmar Höhle, Monika Wagner, Marina Othmer (mitte, vl.l.); die Herren der Kieler Buben I, Kai Witt, Frank Hartmann, Holger Käfer, Herr Landt, Herr Wolf (hinten, v.l.); eingrahmt von links von Peter Tripmaker (l.), Präsident des DSkV, und Eberhard Gienger (r.), MdB, zigfacher Deutscher Meister, Europa- und Weltmeister im Geräteturnen.

Skatgemeinschaft Limmer 1982

Nun noch einige Anmerkungen zur Skatgemeinschaft Limmer 1982, der Verein hat mittlerweile seinen Sitz in Oberricklingen, Springer Straße 29, 30459 Hannover. Der Verein besteht zurzeit aus 26 Aktiven, die jeweils am Dienstagabend ihren Übungsabend abhalten, ab 17:45 Uhr sind hier auch Gäste Herzlich willkommen. Der Verein ist im Moment der erfolgreichste Skatverein des DSkV aus Hannover und Umgebung, es gibt 4 Mannschaften die aktiv und erfolgreich am Ligagespielbetrieb teilnehmen. Der Verein spielt bei den Damen in der 1. Bundesliga, bei den Herren mit 2 Mannschaften in der 2. Bundesliga und mit der 3. Herrenmannschaft in der Regionalliga, dazu kommt, dass unser Schwesterverein, die Wundertüte Hannover in der 1. Bundesliga der ISPA spielt. Die meisten Mitglieder der Wundertüte sind gleichzeitig Mitglied in der Skatgemeinschaft Limmer 1982. Trotz dieser Erfolge liegt die Nachwuchsarbeit im Argen, und das nicht nur in der Skatgemeinschaft Limmer 1982, sondern in fast allen Vereinen in und um Hannover. Aus diesem Grunde hat sich der Vorstand dazu entschlossen die Nachwuchsarbeit zu einer vordringlichen Angelegenheit zu machen und im Umfeld an den Schulen im nächsten Jahr Skat AGs anzubieten, falls dafür ein Interesse an den Schulen besteht und eine Akzeptanz der Schüler gegeben ist. Skat ist nicht nur ein Kartenspiel „das man mal soeben nebenbei in der Kneipe nebenan spielt“, sondern eine Denksportart die logisches Denken fördert und eine hohe Konzentrationsfähigkeit erfordert. Dazu gehören Ausdauer, Gemeinschaftsgefühl, Selbstbewusstsein und Objektivität. Am besten kann man das am Wettkampfeid erkennen, der da lautet:

Als Mitglied des Deutschen Skatverbandes will ich mich mit wahrer sportlicher Begeisterung an diesem Wettkampf beteiligen. Ich weiß, dass auf die Dauer nur logisches Denken den Sieg im Skatspiel garantiert; ich respektiere, dass auch Glück und Zufall das Spiel beeinflussen können. Ich werde im Streitfall kein Fadenscheiniges Recht suchen, sondern die Bestimmungen der Skatordnung sinnvoll deuten und auslegen. Mein besonderes Anliegen wird es sein, die Entscheidungen des Schiedsgerichts anzuerkennen. Ich verspreche, durch Vorbildliches Verhalten und faires Spiel die Ziele des Deutschen Skatverbandes zu unterstützen und das Skatspiel als sportlichen Wettkampf zu achten.

Unser Ziel mit dieser Aktion, liegt darin Nachwuchs für alle Vereine in und um Hannover zu gewinnen und dem Nachwuchs die Gelegenheit zu geben dieses Skatvergnügen kennen zu lernen. Ein Wort noch an die Eltern, natürlich müssen Vereine Irgendwo spielen und oftmals ist das dann doch die Kneipe nebenan, aber Alkohol und Nikotin sind nicht Bestandteil des Skatspiels, ganz im Gegenteil. Wer wirklich Erfolg haben möchte, der wird auf Alkohol und Nikotin verzichten müssen, denn Veranstaltungen der beiden Verbände werden Rauchfrei durchgeführt und ein benebeltes Gehirn wird Probleme mit dem logischen Denken haben und somit keinen skatsportlichen Erfolg verzeichnen können, wobei nach so einem Erfolg wie es den Damen der Skatgemeinschaft Limmer 1982 gelungen ist, natürlich mit einem Gläschen Sekt angestoßen wurde.

Mit skatsportlichen Grüßen und „Gut Blatt“

Skatgemeinschaft Limmer 1982
Links & Adressen
Artikel: Wolfgang Jäger, Skatgemeinschaft Limmer 1982
Nöthel 2010