Wilhelm-Busch-Schule

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Chat][Suche][Impressum]

Wilhelm-Busch-Schule: Känguru-Wettbewerb 2010

Wie schon in den letzten Jahren wurde mit Spannung und wiederholten Nachfragen, die Siegerehrung des Mathematikwettbewerbs in der Wilhelm-Busch-Schule erwartet, an dem 19 Schüler am 3. Donnerstag im März 2010 teilgenommen hatten.

Im 1. Schulhalbjahr hatten sie sich in der AG „Mathe fit“ auf diesen Tag vorbereitet. Mit großem Einsatz wurden in den AG-Stunden Lösungswege diskutiert und begründet und auch oft in Teamarbeit gefunden.

Eine besondere Herausforderung auf diesem Weg stellte in der Adventszeit ein „mathematischer Adventskalender mit 24 zu lösenden Aufgaben dar, die innerhalb von drei AG Stunden bewältigt werden mussten. Aber das Team organisierte sich gut, löste die Aufgaben arbeitsteilig und führte sie zu einem Gesamtergebnis zusammen, so dass am letzten Tag die Lösung parat war.

Am 18.03.10 war jedoch jeder auf sich selbst gestellt und musste mit den Erfahrungen, die er bisher gesammelt hatte, die Aufgaben ganz allein bewältigen. Die Aufgaben des Känguru-Wettbewerbs unterscheiden sich von denen in Schulbüchern dadurch, dass zu einer „Textaufgabe“ 5 Lösungen vorgeschlagen werden, aus denen man die Richtige herausfinden muss. Gefördert wird dadurch besonders das logische Denken, indem die Schüler bei schwierigen Aufgaben durch Ausschlussverfahren die nicht möglichen Lösungen streichen und sich somit dem richtigen Ergebnis nähern.

Die Idee für diese Form des Wettbewerbs hatten 1978 Hochschulmathematiker aus Australien. Ihre Intention war, dass möglichst alle Schüler daran teilnehmen können, dazu sollten die Aufgaben nicht schwer, aber sehr anregend und vielfältig sein, so dass jeder etwas findet, was sich lösen lässt und dabei noch Spaß hat. Dieser australische Wettbewerb wurde dann Anfang der 90-er Jahre von den Franzosen aufgegriffen und hat sich inzwischen auch international etabliert.

In Deutschland nahmen in den Klassenstufen 3 bis 13 in diesem Jahr 824 022 Schüler teil, davon 110 177 des 4. Schuljahres.

Kristoffer aus der Klasse 4a belegte mit 103,75 Punkten (von 120) einen hervorragenden 3. Platz, dicht gefolgt von Attila und Anne. Die Spitze des großen Mittelfeldes führten Marcus und Olivia (beide 4b) an, außerdem waren noch Dominik, Joana, Joshua, Antonia, Elif, Chaima, Fabio (alle 4b), Melina, Jan, Denis, Janis, Wiebke (alle 4a) und Lisa-Marie (4c) als Teilnehmer vertreten.

Wilhelm-Busch-Schule: Känguru-Wettbewerb 2010

Alle Schüler freuten sich über ihre Urkunde und ein kniffliges Baumeisterspiel.

Markus Grote erhielt als Auszeichnung ein T-Shirt für den weitesten Kängurusprung, er hatte die größte Anzahl an aufeinander folgenden richtigen Antworten erzielt, nämlich 10.

Egal, ob ein Platz an der Spitze oder im Mittelfeld, es hat allen viel Spaß gemacht. Entscheidend ist doch letztendlich, dabei gewesen zu sein und den Mut zu haben, sich auf knifflige Aufgaben einzulassen und nach Lösungen zu suchen - nicht nur in der Mathematik.

Der 3. Donnerstag im März ist nun das nächstes Ziel, die Teilnahme am Känguru-Wettbewerb 2011.

Wilhelm-Busch-Schule
Links & Adressen
Artikel & Foto: Michael Strümpel, Wilhelm-Busch-Schule
Nöthel 2010