Ricklinger Deichfest

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Suche][Impressum]

14. Ricklinger Deichfest 2009: Drei Premieren am Ricklinger Deich

  1. Erstes sommerliches Deichfest in Ricklingen
  2. Ricklingen hat eine Deichgräfin
  3. Zwei Spielmannszüge beim Deichfest

Zum ersten Mal fand das Ricklinger Deichfest nicht bei kalten Temperaturen und Schnee statt, sondern im Hochsommer bei warmen Wetter. Eine gelungene Premiere, die am Deichfest-Wochenende am 1. und 2. August 2009 nicht die einzige bleiben sollte.

Am Samstagnachmittag startete das 14. Ricklinger Deichfest mit einem Seniorennachmittag. Bei Kaffee und Kuchen mit Caféhaus-Melodien trat auch Teufelsgeiger Charly Neumann auf, bevor am Abend die „Penelope All Stars“ ein jüngeres Publikum mit Swing, Dixieland und Jazz begeisterte. Die „Sommernacht am Deich“ als Auftakt war ein voller Erfolg, die eine Wiederholung beim nächsten Deichfest verdient.

Sonntagvormittag folgte dann - nach der Deichbegehung - der offizielle Höhepunkt des Festes: die Ernennung der ersten Ricklinger Deichgräfin. Die stellvertretende Regionspräsidentin Angelika Walther übernahm Kette und Stab vom 13. Ricklinger Deichgrafen, Horst Hansen. Mit der Ernennung ehrt die CDU im Stadtbezirk Ricklingen, zusammen mit dem Ricklinger Deichgrafen-Collegium, jedes Jahr eine Persönlichkeit, die sich für den Stadtteil Ricklingen engagiert und um den Hochwasserschutz verdient gemacht hat.

14. Ricklinger Deichgräfin
Angelika Walther wird zur Deichgräfin ernannt

In Ihrer Antrittsrede dankte Angelika Walther für diese besondere Ehre. Sie sei stolz, als erste Frau dieses Ehrenamt ausfüllen zu dürfen. Sie bemerkte, dass es der Erfahrung von 13 Deichgrafen bedurft hatte, um nun endlich das Amt an eine Frau weiter zu geben. Angelika Walther: „Ich werde in meiner Amtszeit immer ein Auge auf den Deich haben – auch in der Region!“

Angelika Walther
Angelika Walther mit Gerd Trebing (l.), 2. Ricklinger Deichgraf, und Dr. Wolfgang Scheel (r.), 1. Ricklinger Deichgraf

Bevor der 13. Ricklinger Deichgraf, Horst Hansen, Stab und Kette weiter reichte, dankte er allen, die ihm in seiner 17monatigen Amtszeit mit Rat und Tat geholfen hatten. Er fuhr fort, dass das Amt des Deichgrafen etwas Besonderes sei – und die des 13. etwas ganz Besonderes. Dazu die verlängerte Amtszeit, durch die Verlegung des Festes in den Sommer, und zum krönenden Abschluss die Übergabe an eine Nachfolgerin, an der er ganz besonders ihr Engagement für den Stadtteil schätze, schloss Horst Hansen seine Rede.

Horst Hansen
Horst Hansen, aus dem Amt scheidender 13. Ricklinger Deichgraf

In seiner Deichrede verwies der „Deichvogt von Langeoog“, Helmut „Bello“ Bents, auf weitere Premieren: Horst Hansen war der älteste Deichgraf im Amt, sei das älteste Mitglied des Deichgrafen-Collegiums Ricklingen und hatte auch die längste Amtszeit von fast 18 Monaten in der er zwei Deichbegehungen durchführen musste - nämlich im Sommer 2008 und im Winter 2009.
Bello Bents: „Für seine Verdienste als Ricklinger Deichgraf und auch als Vorsitzender des Deutschen Rugby Clubs und als Prüfungsmeister in der Industrie- und Handelskammer ist Horst Hansen kürzlich die Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland verliehen worden. Hierzu möchte ich Dir lieber Horst auch noch einmal an dieser Stelle herzlich gratulieren!“

Helmut Bello Bents
Helmut „Bello“ Bents mit Klaus Wolandewitsch (l.), Vorsitzender des Deichgrafen-Collegiums, und Horst Hansen. Im Hintergrund verdeckt Alfred Hagemann, 8. Ricklinger Deichgraf

Von der Stellvertretenden Regionspräsidentin Angelika Walter erwarte Bello Bents nun, dass sie als Deichgräfin das Thema Hochwasserschutz in die Region Hannover hinaus trage und den Ricklinger Deich in der Region repräsentiere.
Er schloß seine Deichrede mit dem Hinweis: „Aber auch eine Stellvertretende Regionspräsidentin ist in der Verantwortung und der Pflicht, zu verhindern, dass das Deichgrafen-Collegium und das Komitee durch trockene Kehlen Durst leiden müssen!
Bitte bedenken Sie und vergessen Sie nie: Ein trockener Deich ist wie ein nasser Lappen ohne Eimer!“

Deichgräfin mit Deichgrafen-Collegium
Deichgräfin mit Deichgrafen-Collegium Ricklingen

Neben den Beeke Sängern unterhielten gleich zwei Ricklinger Spielmannszüge die Gäste musikalisch. Der Spielmanns- und Hörnerzug Ricklingen und der Fanfarenzug Ricklingen spielten Ausschnitte aus ihrem Repertoire im Zelt und bei der Deichbegehung.
Am Nachmittag des zweiten und letzten Deichfesttages unterhielt Denny’s Beat Company die Gäste mit Hits der 1960er Jahre nach dem Motto „Swingin' Sixties“.

Klaus Dieter Scholz
Klaus Dieter Scholz (CDU) bergüßt die Gäste
Deichbegehung
Aufstellung zur Deichbegehung
Deichbegehung
Horst Hansen führt die Deichbegehung an
Links & Adressen
Ricklinger Deichfest
Zurück im Festzelt
Deichgrafen-Lied
"Die Deichgräfin liebt alle Menschen hier..."
Die Beeke Sänger singen das Deichgrafen-Lied mit allen Akteuren
Spielmanns- und Hörnerzug Ricklingen
Spielmanns- und Hörnerzug Ricklingen
Fanfarenzug Ricklingen
Fanfarenzug Ricklingen
Ricklinger Deichfest
Artikel: Fidele Dörp
Fotos: Ulrich Kütemeyer
Nöthel 2009