Stadtbibliothek Ricklingen

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Chat][Suche][Impressum]

Festakt zur Erweiterung der Stadtbibliothek Ricklingen

Am Dienstag, 9. Dezember 2008, wurde die im Oktober diesen Jahres fertiggestellte Erweiterung der Stadtbibliothek Ricklingen mit einem kleinen Festakt gewürdigt. Katja Hillemann von der Stadtbibliothek Ricklingen begrüßte die Gäste aus der Verwaltung und des Stadtbezirksrates Ricklingen - besonders Dr. Carola Schelle-Wolff, Direktorin der Stadtbibliothek Hannover, und Bezirksbürgermeister Andreas Markurth.
Katja Hillemann: "Wir erfreuen uns daran, was wir in diesem Jahr gemeinsam geschafft haben, nämlich die Stadtbibliothek Ricklingen um eine fühlbare Anzahl von Quadratmetern - so stand es mal in einer unserer Zielplanungen - zu erweitern!"

Frau Dr. Schelle-Wolff erinnerte in Ihrer Festrede an die Entstehung der Stadtbibliothek Ricklingen an ihrem heutigen Standort im Freizeitheim Ricklingen. Sparmaßnahmen führten Ende der 1990iger Jahre zur Fusion der beiden Stadtteilbüchereien aus Ricklingen (damals am August-Holweg-Platz gelegen) und Oberricklingen (früher am Butjerbrunnenplatz in einem Teil der heutigen Sparkassenfiliale beheimatet) zu einer der am häufigsten genutzten Bibliotheken der Stadt Hannover. Im Verhältnis der zur Verfügung stehenden Fläche, sei die Stadtbibliothek Ricklingen die Ausleihstärkste überhaupt, wie Frau Dr. Schelle-Wolff weiter ausführte.

Zum Abschluß bedankte sich die Direktorin der Stadtbibliothek Hannover bei allen, die an der Erweiterung beteiligt waren: Beim Bezirksrat Ricklingen, der in den letzten Jahren nicht nachgelassen hattte in dem Bemühen, die Erweiterung voranzutreiben; bei Hartmut Herbst, dem Leiter des Freizeitheimes Ricklingen, und Dieter Wuttig, vom Fachbereich Stadtteilkulturarbeit, die mit kreativen Ideen die Möglichkeit zur Erweiterung gegeben haben; bei Maria Haldenwanger, der langjährigen Bereichsleiterin der Stadtteilbibliotheken, für Ihr großes Engagement für die Erweiterung; bei Michael Meyer vom Fachbereich Gebäudemanagement, der als verantwortlicher Bauleiter die Erweiterung umgesetzt hat und beim Team der Stadtbibliothek Ricklingen, das die neuen Räumlichkeiten dann so gestaltet hat, dass auch die scheinbar geringe Anzahl von 38,5 m² zusätzlicher Fläche zu einer spürbaren Entlastung der Raumsituation geführt habe.

Der Bezirksbürgermeister des Stadtbezirks Ricklingen, Andreas Markurth, überbrachte im Anschluß das Grußwort des Bezirksrates. Er betonte in seiner Rede, wie wichtig die Bibliothek für den Stadtteil sei, so dass der Bezirksrat gern 10.000 Euro aus eigenen Mitteln zur Planung der Erweiterung beigetragen hätte.
Andreas Markurth: "Eine gut sortierte Bibliothek mit bürgerfreundlichen Öffnungszeiten halte ich für absolut notwendig für einen Stadtbezirk. Man kann sich heute nicht mehr jedes Buch gleich kaufen. Also muss man die Möglichkeit haben, sich Literatur und auch Fachliteratur möglichst kostenfrei zu besorgen. Diesen Auftrag muss eine Kommune unbedingt erfüllen. In Ricklingen ist dies gut gelungen."
Der Bezirksbürgermeister betonte außerdem ausdrücklich, dass das Thema Erweiterung für den Bezirksrat bei weitem noch nicht abgeschlossen sei und dass eine weitere Vergrößerung der Fläche in den Vorraum hinein weiter vom Bezirksrat verfolgt würde. A. Markurth: "Ich selbst kann mir eine weitere Vergrößerung der Bibliotheksfläche durchaus vorstellen und wir werden von Seiten des Bezirksrates bestimmt auch Vorschläge dazu einbringen. Aber diese Vergrößerung hat bereits viele Mühen und auch Geld gekostet und ich bin froh darüber, dass wir es gemeinsam geschafft haben. Also Erweiterung ja, der Zeitraum dafür ist aber ungewiss."

Stadtbibliothek Ricklingen
Links & Adressen
Fotos: Angelika Brauns, Stadtbibliothek Hannover
Nöthel 2008