CDU

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Chat][Suche][Impressum]

Die CDU-Bezirksratsfraktion informiert

In der letzten Sitzung des Stadtbezirksrates Ricklingen am 4. September 2008 wurde der neue Stadtbezirksmanager Joachim Sievers vorgestellt. Das Instrument des Stadtbezirksmanagements ist neu und zielt in erster Linie auf die Verbesserung des Verwaltungshandelns in den Stadtbezirken. Dabei soll der Stadtbezirksmanager als verlässliche Ansprechperson an der Schnittstelle von Politik, Mitgliedern des Stadtbezirksrates und Verwaltung fungieren und Unterstützung für den Stadtbezirk leisten.

Zu den bisher vorliegenden Ergebnissen zur Lärmkartierung berichtete Herr Kaminski vom Verkehrsplanungsbüro der Landeshauptstadt Hannover. Im Frühjahr 2009 sollen alle Ergebnisse stadtweit vorliegen; die Verwaltung wird dann erneut berichten. Erst dann sei es an der Zeit, so Herr Kaminski, über erste dringliche Maßnahmen zu beraten. Die Auffassung der CDU-Bezirksratsfraktion, die bereits in der Juni-Sitzung geäußert hatte, dass es für erste Anträge zu diesem Thema zu früh sei, wurde in vollem Umfang bestätigt.

Ferner wurde den Mitgliedern des Stadtbezirksrates folgende Verwaltungsvorlagen vorgestellt:

Folgende Anfragen wurden von der CDU-Bezirksratsfraktion eingebracht:

Folgende Anträge wurden von der CDU-Bezirksratsfraktion eingebracht:

Die CDU-Bezirksratsfraktion hatte in einem Zusatzantrag gebeten, bei der Umgestaltung der Strasse „In der Rehre“ die Ergebnisse der Integrativen Stadtteilarbeit in die Planungen zur Schulwegsicherheit einfließen zu lassen. Diesem Zusatzantrag wurde leider nicht gefolgt.

Der Dringlichkeitsantrag der CDU-Bezirksratsfraktion zur Sanierung der Bartolt-Knaust-Straße wurde leider abgelehnt. Die CDU-Bezirksratsfraktion wird sich in Kürze eingehend mit den Problemen der Anlieger beschäftigen und dieses Thema erneut aufgreifen.

CDU
Links & Adressen
CDU-Bezirksratsfraktion Ricklingen
Artikel: Albert Koch, CDU-Bezirksratsfraktion Ricklingen
Nöthel 2008