SPD

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Chat][Suche][Impressum]

Angelika Walther (SPD) zum Thema „Altpapiersammlung”

Die Gerichtsentscheidung müssen wir zur Kenntnis nehmen, aber ich kann nicht verbergen, dass sie mich verärgert.
Die Region Hannover mit aha (Abfallwirtschaft Region Hannover) ist verpflichtet komplett flächendeckend zu entsorgen. Aha fährt auch in die abgelegensten Ecken. Die Privatfirmen haben sich da zurück gehalten. Jetzt, wo es etwas zu verdienen gibt, drängen sich die privaten Altpapierentsorger auf den Markt.

Als es darum ging sich an der europaweiten Ausschreibung für die Altpapierentsorgung zu beteiligen, konnten sich die Firmen Alba und Remondis nicht durchsetzen, die Firma Pape hat sich gar nicht erst beteiligt. Gerade diese Firmen schleichen sich jetzt durch die Hintertür und gefährden dabei die Arbeitsplätze eines mittelständischen Unternehmens, des Ausschreibungsgewinners!

Aha entsorgt jährlich ca. 80.000 Tonnen Altpapier, was den Gebührenhaushalt bei der Abfallentsorgung mit fast 6,5 Mio. Euro im Jahr entlastet. Wenn diese Einnahmen wegfallen, befürchte ich eine Anhebung der Müllgebühren.

Wir Gebührenzahler profitieren vom gestiegenen Weltmarktpreis für Altpapier, während Privatfirmen auf Kosten der Allgemeinheit lediglich Profit machen wollen, ohne dass für den Kunden ein erkennbarer Mehrwert ersichtlich ist. Es geht hier wieder nach der alten Methode, die jedes Gemeinwesen irgendwann kaputt macht: Gewinne werden privatisiert, verluste aber werden sozialisiert! Die Gewinne aus der Altpapiersammlung müssen dazu genutzt werden die Abfallgebühren stabil zu halten!

Mein Appell an alle Gebührenzahler und Verbraucher:
Unterstützen Sie ein Unternehmen aus der Region Hannover, das die europaweite Ausschreibung als bester Bieter für die Abnahme des von aha eingesammelten Altpapiers, gewonnen hat.
Region Hannover und aha streiten dafür, die Abfallgebühr in der Region Hannover stabil zu halten. Machen Sie mit: stehen Sie zu einem bewährten öffentlich- rechtlichen Entsorgungssystem.

Es grüßt Sie,
Ihre Angelika Walther, SPD-Regionsabgeordnete

Leser-Kommentar

Gebührenbürger

Das musste mal gesagt werden! Sowie die Öffentliche Hand mal Erfolg hat, kommen Private, und wollen absahnen. Der einfache "Gebührenbürger" ist wie imer der Dumme.
DAX

SPD-Regionsfraktion
Links & Adressen
Artikel: Angelika Walther, SPD
Nöthel 2008