Kita Levester Straße

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Chat][Suche][Impressum]

Das neue Jahr beginnt in der Kita Levester Straße

Hallo Ricklinger,

Sie sind hoffentlich alle gut in das neue Jahr gestartet.
Richtig gut startet auf jeden Fall eine unserer Sprachheilgruppen in das Jahr, denn die Kinder erhalten neue Tische und Tripp-Trapp Stühle und somit ein neu ausgestattetes Esszimmer.

In der Kita Levester Straße beginnt das Jahr 2008 mit dem traditionellen Raketenwunschbaum, an den alle Kinder, Eltern und MitarbeiterInnen ihre Wünsche für das neue Jahr hängen können. Diese Wünsche werden sicherlich auch ein Thema auf den Neujahrsempfängen sein.

Eine der Sprachheilgruppen plant ein nettes Zusammensein und Bleigießen gemeinsam mit den Eltern. Ebenso lädt der Hort Eltern und Kinder zum Neujahrsempfang ein und plant in diesem Rahmen das neue Jahr.
Nachdem der Jahresbeginn ausreichend gewürdigt wurde, geht es dann auch schon wieder wie gewohnt mit der pädagogischen Arbeit in der Kita weiter.

Dazu gehört z.B. das neue Projekt „Das bin ich und das sind meine Freunde”, in dem die Kinder einer Gruppe sich mit dem Thema „Freundschaft” auseinandersetzen. Die Ergebnisse werden in den „Ichbüchern” dokumentiert, in denen auch schon das Vorgängerprojekt zur Ichstärke festgehalten ist.

In einer weiteren Gruppe steht der Elternsprechtag an. Eine Woche lang werden Gespräche zur Entwicklung der Kinder geführt. Dabei werden zuvor von den Eltern und der Kita unabhängig voneinander ausgefüllte Fragebogen zur Einschätzung der Kinder verglichen und besprochen. Diese Methode des Elterngesprächs ist im vergangenen Jahr erstmalig angewandt worden und bei den Eltern gut angekommen. Sicherlich wird es auch diesmal wieder viel Gesprächsstoff geben – gerade, wenn die Einschätzungen voneinander abweichen, dürfte es lebendige und im Resultat hoffentlich fruchtbare Gespräche geben.

Die Beobachtungsbögen wurden in Zusammenarbeit mit der Wilhelm-Busch-Schule entwickelt. Sie sollen später von den Eltern in der Grundschule abgegeben werden, damit die Lehrerinnen und Lehrer sich schon frühzeitig einen Eindruck von den Kindern verschaffen und sich besser auf sie einstellen können.

Soweit ein kleiner Eindruck von dem, was uns im Januar erwartet.

Viele Grüße von den Kita-Eltern
Ralf Buße

Arbeiter Wohlfahrt Region Hannover
Links & Adressen
Kita Levester Straße
Artikel: Ralf Buße
Nöthel 2007