Die Grünen Ricklingen

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Chat][Suche][Impressum]

Die Grünen in Ricklingen: Bericht von der Sitzung des Bezirksrats im November 2007

In seiner Sitzung am 15. November hat sich der Bezirksrat Ricklingen mit zahlreichen Anträgen und Anfragen beschäftigt.

Als herausragendes Thema ist zunächst der Zwischenbericht zum Projekt Schünemannplatz zu erwähnen, der von Herrn Seeberg von der Weißen Rose vom Kooperationsverbund Schünemannplatz vorgestellt wurde. Der Kooperationsverbund betreut das Projekt unter Mitwirkung des Karl-Lemmermann-Hauses, der Stadtverwaltung, dem Bezirksrat Ricklingen, der IG Ricklingen, der Arbeitsgemeinschaft Ricklinger Vereine und der Polizei. Seit der Einführung der Platzbetreuer, die vom Karl-Lemmermann-Haus gestellt werden, kann eine spürbare Beruhigung auf dem Platz und eine deutliche Abnahme der Beschwerden festgestellt werden. Durch den guten Kontakt zwischen den Platzbetreuern und der Polizei kann bei Problemen zeitnah und zielgerichtet eingeschritten werden. Die Platzbetreuung wird noch bis Ende 2008 durch Mittel der Stadt Hannover, des Bezirksrats, des Diakonischen Werks und des Karl-Lemmermann-Hause sichergestellt.

Die Stadtverwaltung trug zum Stand der Entwicklung eines Konzepts zur Aufwertung des Ricklinger Stadtwegs vor. Ausgelöst durch die Stadtteilkonferenzen in den Jahren 2005 und 2006 war die Gestaltung des Ricklinger Stadtweges in den Fokus geraten. Einige Ideen, die aus den Stadtteilkonferenzen stammen, wie die Weihnachtsbeleuchtung am Ricklinger Stadtweg oder das Ricklinger Branchenbuch konnten umgesetzt werden. Das damals entwickelte Umbaukonzept für den Ricklinger Stadtweg lässt jedoch noch auf sich warten, obwohl hierfür bereits Haushaltsmittel bereit stehen. Die Stadtverwaltung prüft zur Zeit die Umsetzbarkeit des Konzepts. Als Zwischenergebnis wurde vorgetragen, dass die Umsetzung an vielen Stellen problematisch sei, weil zum Beispiel die vorgesehen Bäume aufgrund von vorhandenen Leitungen nicht gepflanzt werden können. Der Bezirksrat ist sehr gespannt, wann und wie es mit der Aufwertung des Ricklinger Stadtweges weiter geht.

Der Verkehr auf der Friedrich-Ebert-Straße war Thema in der Einwohnerinnen- und Einwohnerfragestunde. Ein langjähriger Anwohner der Friedrich-Ebert-Straße bat darum, den bisher aus Platzgründen nicht in der Friedrich-Ebert-Straße eingesetzten Messcontainer nunmehr hier aufzustellen, um die tatsächliche Belastung der Anwohnerinnen und Anwohner insbesondere durch den Schwerlastverkehr zu messen. Nach dem fertig gestellten Umbau sei nunmehr ausreichend Platz für den Container vorhanden.

Sofern nicht noch wichtige Themen von Seiten der Stadtverwaltung auf die Tagesordnung gesetzt werden, wird die Sitzung des Bezirksrats im Dezember ausfallen. Die nächste planmäßige Sitzung wird demnach am 10. Januar 2008 stattfinden.

Die Stadtteilgruppe Ricklingen der Grünen wird sich in ihrer Sitzung am 5. Dezember 2007 um 19 Uhr im Freizeitheim Ricklingen mit den aktuellen Entwicklungen im Bereich der Abfallentsorgung beschäftigen. Eine kompetente Vertreterin des Abfall-Zweckverbandes aha wird hierzu berichten und unsere Fragen beantworten. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen!

Ihre grünen Vertreter im Stadtbezirksrat Ricklingen

Ihr Jürgen Weßling und Ihre Sabine Tegtmeyer-Dette

B90 / Die Grünen
Links & Adressen
B90 / Die Grünen
Artikel: Jürgen Weßling, B90 / Die Grünen Ricklingen
Nöthel 2007