Bürgerpreis 2007

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Chat][Suche][Impressum]

Bürgerpreisverleihung 2007 im Paradies

Am Sonntag, 28. Oktober 2007, wurde in einer Feierstunde zum 13. Mal der Bürgerpreis des Stadtbezirksrates Ricklingen für soziales und kulturelles Engagement im Stadtbezirk verliehen. Dieses Jahr ging er nach Wettbergen, an die "Grüne Truppe" der Johannes-der-Täufer-Kirchengemeinde, und nach Ricklingen, an den TuS Ricklingen für das WM-Fancamp-Projekt.

Am Sonntagvormittag konnte Bezirksbürgermeister Andreas Markurth neben den Preisträgern zahlreiche Gäste aus den Institutionen, den Vereinen und Parteien des Stadbezirks Ricklingen im Restaurant "Paradies" begrüßen.
Andreas Markurth: "Liebe Gäste, was gibt es Schöneres, als einen Sonntagvormittag im Paradies zu verbringen? Wir sind hier heute zusammen gekommen, um im Rahmen einer Feierstunde den Bürgerpreis für das Jahr 2007 zu verleihen. Dieser Preis wird seit einigen Jahren vom Stadtbezirksrat Ricklingen verliehen, um damit Menschen zu würdigen, die sich bürgerschaftlich engagieren oder die Freiwilligenarbeit leisten."

Er fuhr fort, dass ehrenamtliche Arbeit meist unbeobachtet stattfände, hier aber eigentlich Öffentlichkeit und Dank benötigt würde.
A. Markurth: "Freiwillige Helfer sind in einem Gemeinwesen unverzichtbar. Sie übernehmen Verantwortung für die Gemeinschaft, stärken den gesellschaftlichen Zusammenhalt, sie fördern die Lebensqualität im direkten Umfeld und tragen damit entscheidend zu einer lebendigen und sozialen Demokratie bei."

An den Anfang der Laudatio für die "Grüne Truppe" der Johannes-der-Täufer-Kirche stellte Bezirksbürgermeister Andreas Markurth ein Zitat von Adalbert Stifter:
"Die großen Taten der Menschen sind nicht die, welche lärmen. Das Große geschieht so schlicht wie das Rieseln des Wassers, das Fließen der Luft, das Wachsen des Getreides."

Er erläuterte, dass dieses Zitat das stille Wirken der Menschen beschreibe, die sich 2003 zusammengeschlossen hatten, um eine verwahrloste Wildwuchsfläche in der Ortsmitte von Wettbergen mit viel Arbeit in ein gärtnerisches Kleinod zu verwandeln, welches heute allen Bewohnern Wettbergens zum Verweilen zur Verfügung steht. Zudem diene es der Umwelterziehung von Kindern, beherberge sommerliche Gottesdienste und sei Blumen- und Kräuterlieferant.
A. Markurth: "Mit Ihrem beispielhaften Einsatz, Ihrer Härtnäckigkeit und Ihrer Begeisterung haben Sie, liebe Grüne Truppe, Maßstäbe gesetzt für bürgerschaftliches Engagement. Mit der Verleihung des Bürgerpreises 2007 wird Ihr Engagement vom Stadtbezirksrat Ricklingen dankbar anerkannt und gewürdigt. Herzlichen Glückwunsch!"


Die "Grüne Truppe" der Johannes-der-Täufer-Kirchengemeinde

Jürgen Schrader dankte als Sprecher der "Grünen Truppe" dem Stadtbezirksrat Ricklingen für den Bürgerpreis, der dieses Jahr mit jeweils 750 Euro dotiert war.

Der zweite Bürgerpreis 2007 wurde dann an die Organisatoren des Fancamps vom Turn- und Sportverein Ricklingen übergeben.
A Markurth: "Damit wird ein vorbildliches Projekt gewürdigt, dass während des legendären Fußball-Sommers 2006 einen Hauch von Internationalität in den Stadtbezirk Ricklingen geholt und damit den Ruf Hannovers als Sportstadt gefestigt hat."

Weiter wies der Bezirksbürgermeister darauf hin, dass der Sport als verbindendes Element dem gesellschaftlichen Zusammenhalt diene und für die Kulturlandschaft unseres Landes unverzichtbar sei. Und mit dem Fancamp hätte der TuS Ricklingen ein gemeinschaftliches Erlebnis gestaltet, bei dem es um ein freundschaftliches Miteinander und gelebte Völkerverständigung ginge. A. Markurth: "Der Stadtbezirksrat Ricklingen verleiht dem TuS Ricklingen dafür zu Recht den Bürgerpreises 2007. Mit diesem Preis soll die geleistete Arbeit und das großartige Engagement dankbar anerkannt und gewürdigt werden. Herzlichen Glückwunsch!"


Die Organisatorengruppe des WM-Fancamps vom TuS Ricklingen

Die Geschäftsführerin des TuS Ricklingen, Kirsten Rohr, nahm den Bürgerpreis stellvertretend für das WM-Fancamp-Projekt entgegen und dankte im Namen aller Beteiligten dem Stadtbezirksrat Ricklingen für den Bürgerpreis 2007.

Danach klang die Feierstunde mit Gesprächen bei Wein und - wie zu erwarten war - paradiesisch gutem Essen aus. Musikalisch wurde die Veranstaltung von Wojciech Wieczorek an der Violine und Nikola Milosawljevic am Akkordeon begleitet. Sie spielten "Adiós Nonino" von Astor Piazzolla und "Czárdás" von Vittorio Monti.

Abschließend meinte Bezirksbürgermeister Andreas Markurth (SPD) zur Bügerpreisverleihung: "Für den Stadtbezirksrat Ricklingen ist es jedes Jahr ein großes Vergnügen, aber auch eine Ehre, in solchem Maße verdiente Personen oder Gruppierungen auszuzeichnen."

Bezirksbürgermeister Andreas Markurth
Bezirksbürgermeister Andreas Markurth
Empfang im Paradies
Empfang im "Paradies"
Bürgerpreisverleihung 2007
Links & Adressen
Dankesrede von Jürgen Schrader
Dankesrede von Jürgen Schrader
Dankesrede von Kirsten Rohr
Dankesrede von Kirsten Rohr

Wojciech Wieczorek und Nikola Milosawljevic
Bürgerpreis des Stadtbezirksrates Ricklingen
Artikel: Fidele Dörp
Fotos: Ulrich Kütemeyer
Nöthel 2007