Die Grünen Ricklingen

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Chat][Suche][Impressum]

Die Grünen in Ricklingen berichten

Die Tagesordnung der letzten Bezirksratssitzung am 8. März - dem internationalen Frauentag - war recht zügig abgearbeitet: bereits nach einer Stunde waren alle Punkte beraten und entschieden. Das lag auch daran, dass der Tagesordnungspunkt "Information der Bauverwaltung zu Denkmalen" wegen Krankheit ausfallen musste, so dass im Wesentlichen die Anfragen und Anträge der Fraktionen behandelt wurden.

Einhellig begrüßt wurde die Vorlage der Verwaltung, das Haus und Grundstück in der Klusmannstraße 3 zum Verkauf anzubieten. Das Gelände ist als Erweiterungsfläche für den angrenzenden Spielplatz ausgewiesen. Da dieser für den Stadtteil nicht ausreichend Spielfläche bietet, sollte das Haus auf dem Nachbargrundstück des Spielplatzes abgerissen und das Gelände dem Spielplatz zugeschlagen werden. Gegen die Umsetzung dieser Pläne hat sich eine Bürgerinitiative gebildet, die das historische Gebäude, das um 1870 herum gebaut wurde, erhalten möchte. Die Verwaltung hat daraufhin die Spielplatzsituation noch einmal beleuchtet. Da viele Kinder zum Spielen in die nicht weit entfernte Leineaue gehen, wird für die Erweiterung des Spielplatzes kein Bedarf mehr gesehen. Nunmehr wird ein Käufer für das Grundstück und das Gebäude gesucht, wobei das Gebäude nur im Rahmen des Bestandsschutzes genutzt werden kann; Neu- oder Anbau sind also nicht zulässig. Wir sind gespannt, ob sich ein Käufer findet, der das historische, aber stark renovierungsbedürftige Haus wieder wohngerecht herrichtet.

Die Stadtteilgruppe Ricklingen der Grünen hat in ihrer letzten Sitzung eine Einrichtung aus dem Stadtteil kennen gelernt und das Karl-Lemmermann-Haus in Oberricklingen besucht. Hier wurden wir ausgesprochen freundlich von Herrn Bremer, dem Geschäftsführer des Hauses, empfangen. Herr Bremer hat uns über die Arbeit des Karl-Lemmermann-Hauses informiert. Das Haus wurde 1958 als Jungarbeiterheim gegründet. Heute finden bis zu 36 wohnungslose und haftentlassene Männer hier Unterkunft und Beratung. Die Mitarbeiter des Karl-Lemmermann-Hauses betreuen auch das Projekt auf dem Schünemannplatz. Wir danken Herrn Bremer für die spannenden Informationen und wünschen für die Arbeit des Karl-Lemmermann-Hauses weiterhin viel Erfolg.

Am 18. April wird die Grüne Stadtteilgruppe Ricklingen unter fachkundiger Begleitung Fledermäuse im Ricklinger Holz beobachten. Wer Interesse an der Teilnahme hat, melde sich bitte bei der Stadtteilgruppensprecherin Sabine Tegtmeyer-Dette, Telefon 23 44 233, an.

Ihr Jürgen Weßling und Ihre Sabine Tegtmeyer-Dette

B90 / Die Grünen
Links & Adressen
Artikel: Die Grünen Ricklingen, Jürgen Weßling
Nöthel 2007