Kita St. Thomas

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Chat][Suche][Impressum]

"Mit mir nicht" - Projekt zum Thema Gewaltprävention in der KITA St. Thomas

Am 4. und 5. Dezember 2006 nahmen Kinder und Erzieherinnen des Hortes an dem Projekt "Mit mir nicht" teil. Geleitet wurde dieses Projekt von zwei eigens zu diesem Thema ausgebildeten Sozialarbeiterinnen, die so die Mitarbeiterinnen im Hort bei Ihrer Arbeit unterstützen konnten. Kinder und Jugendliche sehen mangels Alternativen in Gewalt oft das einzige Mittel zur Konfliktlösung. Das Projekt versucht, Gewaltkarrieren zu beenden und die Opfer-Täterspirale zu durchbrechen.

"Mit mir nicht" steht für

Während des zweitägigen Projektes konnten die Kinder in sachbezogen gruppendynamischen Rollenspielen passende Strategien zur Konfliktbewältigung erlernen und einüben. Erkenntnisse zu Themen wie "Reden statt schlagen", "Toleranz gegenüber Andersartigkeit" oder das Entwickeln eines Zugangs zu die eigenen Gefühlen und denen der Anderen standen hierbei im Vordergrund.

Für alle Beteiligten waren es zwei spannenden, lehrreiche Tage, die sowohl Kinder als auch Erwachsene vielfach zum Nachdenken über den Umgang miteinander angeregt haben. "Mit mir nicht" ist und bleibt ein praxisorientierter Dauerbrenner, um Kindern eine ganz andere Art der Konfliktbewältigung aufzuzeigen!

Ein Dankeschön an dieser Stelle geht auch an der Förderverein der KITA, der dieses Projekt finanziell unterstützt hat.

Förderverein der KITA St. Thomas erhält eine Spende in Höhe von $ 3000 von der Alcoa-Stiftung

Am 13. Dezember 2006 fand die Spendenübergabe durch eine Mitarbeiterin der Alcoa-Stiftung in der KITA statt. Alcoa ist weltweit führend in der Produktion von Hüttenaluminium und Aluminiumprodukten. Automobil- und Luftfahrtindustrie sowie Maschinenbau sind die wichtigsten Absatzmärkte. Die Alcoa-Stiftung investiert in die Steigerung der Lebensqualität überall dort, wo Alcoa selbst ansässig ist. Themen wie Umweltverträglichkeit und Umwelterhaltung sowie Sicherheit für Familien und Kinder spielen hierbei eine übergeordnete Rolle.

In diesem Sinne wird das Geld in der Kita zweckgebunden verwendet, um das Projekt Natur und Umwelt weiter finanzieren zu können. Mit der Spende können die Kita-Kinder auch in Zukunft viele spannende Waldtage im Rahmen der "Natur-Kinder-Garten-Werkstatt" verbringen, die Natur erfahren, begreifen, oder vor Ort und in der Kita selbst gestalten. Dabei kommt auch dem Reflektieren des Erlebten eine große Rolle zu. Ebenso werden Fragen des Umweltschutzes angesprochen und geklärt.
Die Kita wird in dieser Hinsicht weitere Bildungsangebote schaffen und entsprechende Schulungen und Weiterbildungen für die Mitarbeiter bewerkstelligen. Das Ziel ist, Kindern eine l(i)ebenswerte Welt, aus der verantwortungsvolle, glückliche Erwachsene hervorgehen, jetzt und in Zukunft, zu ermöglichen.

An dieser Stelle möchte der Förderverein der Kita und besonders die Kinder selber der Alcoa-Stiftung besonderen Dank für die großzügige Spende aussprechen! Es ist schön zu erfahren, dass sich die Firma Alcoa in dieser Weise erkenntlich zeigt und somit Kinder und Mitarbeiter der KITA St. Thomas solch eine besondere Wertschätzung erfahren. Nochmals vielen Dank, besonders auch an Frau Silke Mensing, die den Scheck überreicht hat, und an Frau Elke Hornberger, die die Verbindung zur Alcoa-Stiftung hergestellt hat.

KITA St. Thomas
Links & Adressen
Artikel & Foto: KITA St. Thomas, Wilfried Köhler
Hettwer/Nöthel 2006