Familienzentrum Gronostrasse

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Chat][Suche][Impressum]

Das Familienzentrum Gronostrasse

Das Familienzentrum Gronostraße wurde im Mai dieses Jahres eröffnet. Es ist die erste städtische Einrichtung in Hannover, die von einer traditionellen Kindertageseinrichtung zu einem Familienzentrum weiterentwickelt wurde.
Der Arbeit im Zentrum fußt auf dem Grundsatz, die Eltern als die hauptverantwortlich Erziehenden ihrer Kinder zu sehen und sie zu stärken, wo es nötig ist. Dieser Ansatz steht im Kontrast zu dem von Kindertagesstätten in sozialen Brennpunkten, die Familien ersetzende Funktion übernehmen.

Elternbildung sowie die Hilfe zur Selbsthilfe sind entscheidende Inhalte der Arbeit im Familienzentrum. Die Eltern sollen die Möglichkeiten erhalten, ihre persönlichen, erzieherischen und beruflichen Kompetenzen fortzuentwickeln und zu stärken. Angebote und Serviceleistungen innerhalb des Familienzentrums sollen eine Anschubfunktion erfüllen.

Auf diesem Hintergrund wurde ein Kursprogramm entwickelt, das in regelmäßigen Abständen bedarfsorientiert aktualisiert wird. Darüber hinaus werden die Eltern durch die "Elternzeit" regelmäßig in den Kindergartenalltag einbezogen. Entwicklungsschritte der eigenen Kinder können so gemeinsam mit den ErzieherInnen beobachtet werden. Dieser regelmäßige Austausch bietet die Möglichkeit, beispielsweise frühzeitig auf Entwicklungsverzögerungen zu reagieren. Erziehungsfragen können praktisch "nebenbei" erörtert werden.

Die Angebote des Familienzentrums richten sich nicht allein an Eltern, die ihre Kinder in der Einrichtung betreuen lassen. Vielmehr ist die Öffnung des Hauses für die Bewohner-Innen des Stadtteils Ricklingen Bestandteil des Konzeptes.

Familienzentrum Gronostraße
Familienzentrum Gronostraße

Elternangebote im Familienzentrum Gronostraße

Ab Mitte Oktober werden verschiedene neue Kurse im Familienzentrum Gronostraße durchgeführt. Die Angebote richten sich nicht allein an die Eltern von Kindern der Einrichtung, sondern an alle interessierten Mütter und Väter aus dem Stadtteil Ricklingen.

Formularhilfe und Schuldnererstberatung
Dienstags 12 bis 14 Uhr
Referentin: Monika Niederkrome

Das Angebot richtet sich an Eltern, die Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen, beim Schriftverkehr mit Behörden u. ä. suchen. Darüber hinaus wird eine Schuldnererstberatung angeboten, die Hilfestellung bei der Regelung finanzieller Angelegenheiten leistet.
Die Beratung ist kostenlos.

Beratung für MigrantInnen
Dienstags 8.30 bis 10 Uhr
Ansprechpartnerin: Sarwa Shekko

In dieser Sprechstunde finden Eltern Beratung zu Themen, die sie als MigrantInnen besonders belasten. Im Rahmen des Elterncafés können sich Eltern insbesondere in aufenthaltsrechtlichen Fragen informieren lassen.
Das Angebot ist kostenlos.

Einführung in das Internet
Dienstag, 24. Oktober, 10 bis 12 Uhr
Donnerstag, 26. Oktober, 10 bis 12 Uhr
Dienstag, 31. Oktober, 14 bis 16 Uhr
Donnerstag, 2. November, 14 bis 16 Uhr

Der Kurs wird in Kooperation mit der Evangelischen Familien-Bildungsstätte durchgeführt. Er richtet sich an EinsteigerInnen im Umgang mit dem Internet.
Folgende Fertigkeiten können hier erlernt werden:

Es wird ein Teilnahmebeitrag in Höhe von zehn Euro erhoben.

Deutsch - Sprachkurs
Montags, 9.30 bis 11.45 Uhr
Mittwochs, 9.30 bis 11.45 Uhr
Referentin: Emine Sertbolat

In Kooperation mit der AWO wird dieser Deutschkurs durchgeführt. Er richtet sich an TeilnehmerInnen, die Deutsch als Fremdsprache erlernen möchten. Das Angebot wird bereits seit langem in der Einrichtung durchgeführt. Neu ist die Erweiterung um einen zweiten Unterrichtstag.
Das Angebot ist kostenlos.

Frauen - Fitnesskurs
Dienstags, 18 bis 19.30 Uhr
Kursbeginn: 31. Oktober
Kursende: 19. Dezember
Referentin: N.N.

Der Kurs wird in Kooperation mit der AWO durchgeführt. Das Angebot umfasst sieben Abende. Bei Bedarf wird eine Kinderbetreuung für Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren angeboten.
Teilnahmebeitrag sieben Euro.

Übersicht über die regelmäßigen Angebote für Eltern im Familienzentrum im Wochenprogramm:

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Links & Adressen
Artikel: Pressemitteilung, LH Hannover
Foto: Fidele Dörp
Hettwer/Nöthel 2006