SV 08 Ricklingen

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Chat][Suche][Impressum]

Der Klassenerhalt ist zum Greifen nahe

Die Spielgemeinschaft des DSV/08 Ricklingen hat im zweiten Anlauf in der ersten Rugby-Bundesliga den wichtigen Schritt zum Klassenerhalt fast geschafft. Nachdem man vor zwei Jahren die Klasse ohne jede Chance wieder verlassen musste, sieht es nun erheblich positiver aus. Was war geschehen?
Das Trainergespann Gabbei von Hannover 78 und Michael Kasten von 08 Ricklingen hatten im Winter das Training nicht nur intensiviert sondern auch versucht, ihren Jungs das Wissen zu vermitteln, dass sie es schaffen können.

Noch fehlt zur Beständigkeit in dieser Liga eine Kleinigkeit, aber die kann man aufholen, wenn man denn will. Das war auch wichtig, denn in den Spielen im November und Dezember waren doch einige bedenkliche Schwächen aufgetreten. Die Abwehr spielte nicht mehr so konzentriert wie im September und der Sturm musste häufig genug in der Defensive aushelfen und hatte dann keine Kraft mehr, um Druck nach vorne aufzubauen. So kamen dann solche Ergebnisse zustande wie das 8:76 von Handschuhsheim, das 0:31 gegen den Berliner RC oder das 0:41 gegen den Rivalen DRC Hannover.

Im Februar dann jedoch eine kleine Sensation. Die beiden Lokalrivalen DRC und DSV/08 trafen sich auf unserem Sportplatz zu einer freundschaftlichen Begegnung. Zugegeben, die Grün-Weißen mussten einige Leistungsträger ersetzen und in solchen Spielen geht es nicht voll zu Sache, will sich keiner verletzen aber am Ende stand ein sensationelles 14:12 für die SG 78/08 fest. Jetzt war klar, die Mannschaft hat das Potenzial, es muss nur abgerufen werden. Bereits im ersten Heimspiel nach der Winterpause gegen den SC Neuenheim zeigten die Spieler der SG, was sie gelernt hatten. Der grosse Favorit aus Heidelberg musste beim 23:13 schon ziemlich hart fighten, bis die Punkte schlussendlich mit in den Süden genommen werden durften. Anfang April dann ein kleiner Schock. Der letztjährige Mitaufsteiger, der Heidelberger RK gewann, zwar ebenfalls mit Glück, aber doch verdient am 16:8 an der Beeke. Zwar hatte der HRK schon für einige Schlagzeilen während der Saison gesorgt, so z.B. beim 26:23 in Berlin oder dem 24:22 in Neuenheim, und war so zum Favoriten für dieses Spiel avanciert, aber trotzdem: Ein Sieg wäre schon wichtig gewesen.

Prompt wurde auch die nächste Heimbegegnung vergeigt. Der TSV Handschuhsheim gewann locker mit 35:3 in Hannover und nun war klar: Das 32:14 vom Herbst gegen Victoria Linden war Gold wert, denn im Rückspiel würde sich entscheiden, wer direkt absteigt und wer in die Relegation mit dem zweitbesten Zweitligisten muss. Dass dabei nicht unbedingt der Erstligist die besseren Karten hat, hatte ausgerechnet die SG 78/08 in der letzten Saison selbst bewiesen, als sie die Spieltechnisch besseren Berliner des RK 03 Berlin mit 14:12 niederkämpften und in die erste Liga aufstiegen. Am 3. Mai kam es schließlich in Linden zum direkten Duell der beiden schwächsten Erstligisten. Hierbei zeigten sich unsere Jungs von Beginn an als überlegene Einheit. Überragender Spieler dabei Sven Gabbei, der zusammen mit Fritz Wilhelms für eine 16:3 Führung zur Halbzeit sorgte. Im zweiten Spielabschnitt sammelten die Victorianer noch einmal alle Kräfte und brachten die Gäste ziemlich ins Schwimmen, aber diesmal hatten die 78/08er Glück.

Mitten in die Lindener Drangperiode, nach der es nach einem erfolgreichen Einlauf nur noch 11:16 stand, schaffte Martin Schmidt einen Kick und erhöhte auf 11:23. Damit war das Spiel gelaufen, auch wenn die Victorianer noch auf 15:23 verkürzen konnten. Somit spiel der Traditionsverein Victoria Linden in der kommenden Saison in der zweiten Bundesliga Gruppe Nord, während die SG 78/08 noch eine zweite Chance erhält. Der vermutliche Nordmeister RK 03 Berlin trifft in der ersten Relegation auf den Südmeister. Der Verlierer dieses Matches muss dann gegen die SG 78/08 antreten und das letzte qualifizierte Bundesligateam ermitteln.
Hoffen wir, dass die Jungens der SG 78/08 auch diese Hürde meistern und die Klasse erhalten können.

SV 08 Ricklingen
Links & Adressen
SV 08 Ricklingen
Artikel: SV 08 Ricklingen, Manfred Schneider
Hettwer/Nöthel 2006