CDU

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Chat][Suche][Impressum]

Die CDU-Bezirksratsfraktion informiert

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Sitzung des Bezirksrates am 18.05.2006 fand auf Einladung der St. Augustinus-Gemeinde im Pfarrgemeindesaal des Don-Bosco-Hauses statt. Vor Sitzungsbeginn gab Pater Herhoven einen kurzen Rückblick über die Entstehung der Gemeinde und wies im besonderen auf die Kirchenfenster, das Altarbild und weitere Besonderheiten der Innenausstattung der Kirche hin. Im Anschluß wurde den Bezirksratsmitgliedern Gelegenheit geboten, die Loback-Orgel nicht nur zu hören, sondern auch mit entsprechenden Erklärungen von Wilfried Dahn, dem musikalischen Leiter "Musik in Augustinus", die Entstehung der Orgel nachzuempfinden. W. Dahn bedankte sich in diesem Zusammenhang noch einmal beim Bezirksrat für die finanzielle Unterstützung der Musikveranstaltungen im Jahr 2006.

Auf Bitte der CDU-Bezirksratsfraktion war zu dieser Bezirksratssitzung eingeladen Herr Bremer, der Leiter des Karl-Lemmermann-Hauses. Das Karl-Lemmermann-Haus ist in Zusammenarbeit mit der Verwaltung der Stadt Hannover auf Antrag des Bezirksrates Ricklingen damit befasst, die nicht zufriedenstellende Situation durch einige Nutzergruppen auf dem Schünemannplatz beizulegen. Herr Bremer berichtete von vielfältigen Aktivitäten seiner Mitarbeiter und machte deutlich, dass das Problem nicht in kürzester Zeit zu lösen sei. Es haben sich aber schon Erfolge eingestellt, was deutlich mache, dass eine weitere intensive Betreuung durch das Karl-Lemmermann-Haus vonnöten ist. Die CDU-Bezirksratsfraktion wird im Bezirksrat weiterhin diese Aktivitäten (auch über die Kommunalwahl hinaus!) unterstützend begleiten.

Wesentlicher Bestandteil der Anfragen und Anträge der CDU-Bezirksratsfraktion waren zum wiederholten Male nicht zufriedenstellende Verhältnisse im Bereich der Straßen und Gehwege im Stadtbezirk. Die unbefriedigende Situation z.B. in Bornum/Lindener Weg, ehem. Petrus- und Paulus-Kirche, wo nach Abschluß diverser Bauarbeiten Straße und Gehweg noch nicht wiederhergestellt sind, wurde von der Verwaltung dahingehend beantwortet, dass Baustellen erst, nachdem sie abgerechnet seien, wieder in normalen verkehrssicheren Zustand versetzt werden. Die CDU-Bezirksratsfraktion wird hierauf ein Augenmerk haben, da es im Stadtbezirk noch weitere ähnlich gelagerte Projekte gibt, damit diese nicht - wie schon passiert - vergessen werden.

Die von der CDU-Bezirksratsfraktion schon in mehreren Anfragen und Anträgen bemängelten Fahrwegbegrenzungen in der Barsinghäuser Straße (Oberricklingen) sind noch immer nicht zufriedenstellend erneuert worden. Die Verwaltung der Landeshauptstadt Hannover verwies auf die finanzielle Situation der Stadt, sagte aber zu, wenn wieder Mittel bereitstünden, diese Fahrwegbegrenzungen zu erneuern.

Leider musste die CDU-Bezirksratsfraktion mit einem Antrag die Verwaltung der Landeshauptstadt Hannover an die abgefahrenen Piktogramme in Tempo-30-Zonen erinnern. In den Tempo-30-Zonen im Stadtbezirk Ricklingen sind die Piktogramme "30" teilweise so weit abgefahren bzw. durch Straßenbauarbeiten so sehr beschädigt, dass sie von Autofahrern nicht mehr wahrgenommen werden. Das bedeutet, dass in einigen Straßen der Verkehr schneller läuft als "30 km/h". Die Sicherheit der Anwohner und insbesondere der Kinder ist somit nicht mehr gewährleistet und der Sinn der Tempo-30-Zonen nicht mehr erfüllt. Dieser Antrag wurde einstimmig vom Bezirksrat beschlossen.

Zur großen Verwunderung der CDU-Bezirksratsfraktion wurde der Antrag "Fertigstellung der Baumaßnahmen im Bereich der Hochbahnsteige Beekestraße sowie Linden/Fischerhof" von der SPD und dem Einzelvertreter Bündnis 90/Die Grünen abgelehnt mit der Begründung, dass z.Z. diverse Arbeiten zur Fertigstellung im Umfeld der o.g. Bereiche durchgeführt würden. Der CDU-Antrag jedoch war weitergehend und umfasste auch die Wiederherstellung der Fahrbahndecken sowie der Gehwege im Umfeld der o.g. Baumaßnahmen (Straßen: Ricklinger Stadtweg, Kreipeweg, Steckerstraße, Dannenbergstraße, Nordfeldstraße, Beekestraße, Höpfnerstraße, Schulwinkel sowie Im Lämpchen, Auf der Papenburg und am Friedrich-Ebert-Platz). Gerade die schon im Spätherbst fertiggestellten Baumaßnahmen der Stadtentwässerung haben in den o.g. Straßen und Gehwegen Schäden verursacht. Die CDU-Bezirksratsfraktion wird in nächster Zeit alle Straßen in diesem Bereich beobachten, um festzustellen, dass der Zustand, der vor den Bauarbeiten bestand, wiederhergestellt ist. Wir bitten die Anwohner in diesem Bereich um entsprechende Hinweise.
Zu erreichen ist die Bezirksratsfraktion entweder unter Tel. 0163/4207704 oder
E-Mail.

Albert Koch
Fraktionsvorsitzender

CDU
Links & Adressen
CDU-Bezirksratsfraktion Ricklingen
Artikel: CDU-Bezirksratsfraktion Ricklingen, Barbara Dreyer
Hettwer/Nöthel 2006