TuS Ricklingen

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Chat][Suche][Impressum]

TUS Läufer beim Rennen der Rekorde in Berlin

Ein Rekordrennen gab es beim 26. Berliner Halbmarathon. Schon vor dem Start gab es mit über 20000 Teilnehmern aus 67 Nationen einen neuen Melderekord. Auch sportliche Rekorde purzelten: Der Kenianer Paul Kosgei rannte über die Halbmarathon- Strecke in 59:02 Minuten einen neuen Streckenrekord und lief die zweitschnellste Zeit aller Zeiten. Ebenfalls Kursrekord rannte Edith Masai (Kenia), die mit 67:16 Minuten die fünftschnellste Zeit aller Zeiten erzielte.

Bei fast idealen Wetterbedingungen störte lediglich ein zeitweiliger Wind auf der Strecke, an der wie im Vorjahr rund 150000 Zuschauer standen. Die Aktiven des TUS Ricklingen ließen sich durch dadurch anspornen und genossen die schöne Laufstrecke mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

Die beste Platzierung erreichte Wolfgang Schäfer, der in dem Riesenteilnehmerfeld in 1:23:39 Stunden den 187. Platz (41. M 35) belegte. Siegfried Pentke folgte als 1506. (98. M50) nach 1:38:59. Stunden. Rainer Schoppe wurde 3365. (253 M 50) in 1:49:04 Stunden. Merle Nikutta errang bei den Frauen in 2:02:36 Stunden den 1144. Platz (213. W 35).

Wesentlich beschaulicher ging es beim 10. Misburger Volkslauf zu. Die landschaftlich schöne Strecke war bei regnerischem und kühlem Wetter schwer zu laufen, und die Ricklinger Läufer erreichten nicht die gewohnten Laufzeiten. Über fünf Kilometer errang Mario Conte in 2:12 Minuten den zweiten Platz. Günter Mowka gewann in 20:32 Minuten in der Altersklasse M 50. In der Klasse M 60 siegte Claus Tiedemann in 25:26. Jürgen Körber wurde in 43:04 Minuten Sieger in der Klasse M 60 über die zehn Kilometer.

TuS Ricklingen
Links & Adressen
TuS Ricklingen
Artikel: TuS Ricklingen, Dr. Matthias Weber
Hettwer/Nöthel 2006