Polizei

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Chat][Suche][Impressum]

28-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Ein 26-Jähriger hat Samstag, 14. Januar 2005, gegen 12.00 Uhr offensichtlich einen 28 Jahre alten Mann im Streit an der Dreikreuzenstraße niedergestochen. Der Geschädigte schwebt in Lebensgefahr.

Nach bisherigen Erkenntnissen kam es zwischen den Beteiligten zu einem Streit in deren Verlauf der Geschädigte mehrere Stichverletzungen am Oberkörper erlitt. Nach Angaben der eingeätzten Notärztin besteht bei dem Kameruner akute Lebensgefahr. Der Beschuldigte, der aus Marokko stammt, trug eine Stichverletzung am Bein davon. Unmittelbar nach der Tat zog er sich innerhalb des Mehrfamilienhauses in den obersten Bereich des Treppenhauses zurück. Gegenüber den alarmierten Polizeibeamten war er nicht bereit, sein Messer heraus zu geben. Außerdem ließ er niemanden an sich heran.

Schließlich konnten ihn Beamte des Spezialeinsatzkommandos überwältigen und festnehmen. Beide Beteiligte wurden schließlich in verschiedene Krankenhäuser gebracht. Ermittlungen ergaben, dass sich beide schon länger kennen und bereits am letzten Donnerstag in Streit geraten waren. Damals war es auch schon zu einer Körperverletzung gekommen.

Polizeimeldung
Links & Adressen
Text: Pressemitteilung, Polizei Hannover
Hettwer/Nöthel 2006