SPD

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Chat][Suche][Impressum]

SPD-Ortsverein Ricklingen und SPD-Ratsfraktion informieren

Hochwasser in Ricklingen

Zum Thema Hochwasserschutz hat die Verwaltung die lang ersehnte Informationsdrucksache veröffentlicht

Die folgenden Zitate stammen aus dieser Drucksache:
"Die vorhandenen Schutzeinrichtungen halten Hochwassersituationen wie in den Jahren 1947, 1981 und 2003 stand. Hierbei waren noch Sicherheiten an den Schutzanlagen vorhanden. Der Wasserspiegel lag 2003 beispielsweise noch etwa 60 cm unterhalb der Oberkante des Beuermanndeichs.
In der Diskussion wird immer wieder die Sicherheit der Deiche, insbesondere in Ricklingen in Frage gestellt, da beim letzten Hochwasser im Jahr 2003 an der Deichinnenseite Wasser austrat. Aus fachlicher Sicht ist dies normal, da durch jeden Deich Wasser sickert. Eine Gefahr besteht erst dann, wenn Material aus dem Deich ausspült wird.

Die wichtigsten Maßnahmen sind die Verbreiterung der Benno-Ohnesorg-Brücke und Abgrabungen im Vorland zwischen Legions- und Leinertbrücke zur Vergrößerung des Abflussquerschnitts. Mit der Realisierung dieser Maßnahmen soll kurzfristig begonnen werden. Der Zeitbedarf für die Umsetzung wird hier bei etwa fünf Jahren liegen.
Zusätzlich sollen kleinere Maßnahmen an der Leine im Bereich der Königsworther Straße und in Linden-Nord umgesetzt werden. Ergänzend werden die Möglichkeiten einer Deichverlängerung in Ricklingen bis zum Südschnellweg weiter untersucht und vorbereitet.

Die Kosten für die unterschiedlichen Maßnahmen liegen insgesamt im Bereich zwischen 20 und 25 Millionen Euro, wobei der Neubau der Benno-Ohnesorg-Brücke und die Abgrabungen im Vorland den größten Anteil haben. Planungsmittel sind für 2006 in den Haushalt eingesetzt. Die Verwaltung beabsichtigt ab 2007 mit den Baumaßnahmen zu beginnen."

Die Bedenken der Ricklinger Bürger sind damit längst nicht ausgeräumt.

Wir bieten an, auf einer Veranstaltung im

FZH Ricklingen am 12.01.2006 um 19:00 Uhr

mit den Bürgern zu diskutieren und Fragen zu sammeln, die die Verwaltung auf der folgenden Bezirksratssitzung beantworten soll.

Teilnehmen werden:
Dr. Klaus Rickert (Lehrbeauftragter an der Universität Hannover, WB-Bau-Wasser und Umwelt),
Jens Pohl (Tiefbauamt),
SPD-Ratsfraktion:
Thomas Hermann (baupolitischer Sprecher),
Manfred Müller (umweltpolitischer Sprecher),
Johannes Löser (Ratsherr Ricklingen)
SPD-Ortsverein:
Sebastian Stoffregen (Vorsitzender)

SPD
Links & Adressen
Hinweis:
Wer die Drucksache als Mail haben möchte wende sich bitte an Johannes.Loeser@hannover-rat.de.
Alternativ kann man die Informationsdrucksache "Hochwasserschutz in Hannover" hier auf Fidele Dörp lesen
Artikel: Johannes Löser
Hettwer/Nöthel 2005