DRC Hannover

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Chat][Suche][Impressum]

DRV-Pokal verpasst - Liga-Pokal gewonnen

Eine Woche nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft verpasste der DRC den zweiten Titel nur knapp. In Varel war der TSV Handschuhsheim der glückliche Gewinner und konnte die Trophäe mit nach Heidelberg nehmen.

Die Zuschauer sahen ein Pokal-Endspiel der Extraklasse. Die "Hendesser Löwen" machten von Beginn an Druck und gingen mit 3:0 durch Straftritt in Führung. Es dauerte eine Weile, bis die DRCer aufwachten und ihrerseits das Spiel bestimmten. In dieser Phase hatte André Krämer die Riesenchance die Führung für die "Grünen" zu erzielen. Leider wurde er kurz vor der Mallinie gestoppt. Der Heidelberger Pipa hatte mit seinem Solo-Lauf auf der anderen Seite mehr Erfolg, der Versuch bedeutete das 8:0. Jaques Lemmer konnte kurz vor dem Pausenpfiff auf 8:3 durch Strafkick verkürzen.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste mit Vorteilen für die "Blauen". Durch zwei verwandelte Straftritte bauten sie die Führung scheinbar beruhigend auf 14:3 aus. Als dann noch Schlüsselspieler Jaques Lemmer die rote Karte gezeigt bekam (ein Seitenrichter hatte "Hohes Halten" als "absichtliches Foul" gesehen), schien das Spiel gelaufen. Aber jetzt zeigten die "Grünen" ihre Stärken und drehten innerhalb von 10 Minuten das Spiel. Mark Kuhlmann, Matt Leach und Sven Pausch gelang je ein Versuch und plötzlich hieß es 18:14. Grenzenloser Jubel bei den Hannoveranern, pure Verzweiflung bei den Heidelbergern - das Stadion kochte.

Leider hatte keiner der DRC-Spieler die Nerven, eine Erhöhung zwischen die Stangen zu setzen, den sichersten "Treter" hatte man ihnen ja genommen. Die reguläre Spielzeit war schon abgelaufen, als Steve Dunn für den DRC die Möglichkeit hatte, per Strafkick alles klar zu machen, doch der Ball erreichte sein Ziel nicht. Erstaunlicher Weise ließ der erlösende Abpfiff noch mehrere Minuten auf sich warten und diese Zeit nutzten die Handschuhsheimer um einen Versuch zu legen und das Spiel mit 21:18 für sich zu entscheiden. Schade - aber Gratulation an den Sieger TSV Handschuhsheim und an beide Mannschaften für ein Spiel, an das sich die begeisterten Zuschauer noch lange erinnern werden.

Wenn es denn der DRV-Pokal nicht sein sollte, dann wollen wir aber auf jeden Fall den Liga-Pokal, sagte sich die Spielgemeinschaft Schwalbe/DRC - und setzte diesen Vorsatz am 02. Juli in die Tat um. Bei brütender Hitze hatten die "Rot-Grünen" gegen die zweite Vertretung des TSV Handschuhsheim mit 27:12 (3:0) die Nase vorn und holten den "Pott" nach Hannover.

Zeit für ein Fazit nach Ende der Saison 2004/2005: der 3. Platz der B-Schüler, Liga-Pokalsieger, Vize-Pokalsieger und die Deutsche Meisterschaft geben dem Jubiläumsjahr des DRC den erhofften sportlichen Rahmen. Gefeiert wird das Jubiläum auf dem DRC-Platz in Ricklingen am 13. August 2005 mit einem Oldie-Turnier und einem "Frauen-Revival-Spiel" und am 20. August 2005, um 15:30 Uhr, mit einem Spiel der Bundesliga-Mannschaft gegen den SC Neuenheim, bevor die Festivitäten am Abend des 20.08. im Freizeitheim Ricklingen mit dem Jubiläumsball ausklingen.

Die Saison 2005/2006 wird am 27.08.2005 mit dem ersten Spieltag der Bundesliga eröffnet. In der kommenden Spielzeit gibt es für die Ricklinger Rugby-Anhänger endlich wieder das beliebte "Beeke-Duell". Die "Grünen" gratulieren den "Blauen" von der SG 78/08 herzlich zum Wiederaufstieg und freuen sich auf spannende Spiele. giha

DRC Hannover
Links & Adressen
DRC Hannover
Artikel: DRC Hannover, Gisela Hansen
Hettwer/Nöthel 2005