Michaelis-Gemeinde

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Chat][Suche][Impressum]

Aktuelles aus der Michaelis-Gemeinde

Elke Duffens, Küsterin der Michaelis Gemeinde, geht nach 32 Dienstjahren in den Ruhestand

Frau Ahlers: Frau Duffens, nun beginnen also ihre letzten Arbeitstage als Küsterin der Michaelis-Gemeinde. Da denkt man ja bestimmt öfter mal zurück?

Frau Duffens: Ich kann es selbst kaum glauben, dass ich nun schon seit 32 Jahren in der Michaelis-Gemeinde tätig bin. Die ersten Jahre halbtags, später dann ganztags. Damals gab es im Anschluss an die Gottesdienste immer Frühschoppen im Gemeindehaus. Die Brauerei hat uns eigens dafür einen Tresen ausgeliehen, der heute noch im Gemeindesaal steht. Es fanden auch immer viele Familienfeiern im Saal statt und wir haben für die Bewirtung gesorgt.

Frau Ahlers: Sie haben sich ja auch in vielen Bereichen ehrenamtlich eingebracht.

Frau Duffens: Vor über 20 Jahren habe ich zusammen mit meinem Mann den Tanzkreis aufgebaut. Das war damals etwas ganz Neues in der Gemeinde. Diese Arbeit macht uns bis heute viel Freude. Viele Frauen haben dort nach dem Tod des Ehemannes einen neuen Freundeskreis gefunden und so auch Zugang zu der Gemeinde bekommen.
Auch die Seniorenfahrten haben wir gerne organisiert. Für viele Seniorinnen war dies die einzige Möglichkeit zu verreisen. Das war schon eine tolle Sache. Aus dem Tanzkreis sind dann andere Gemeindegruppen hervorgegangen.

Frau Ahlers: Die Musik liegt Ihnen auch am Herzen!?

Frau Duffens: Seit meiner Kindheit mache ich Musik und singe in Chören. Deshalb ist es für mich selbstverständlich in der Kantorei mitzusingen. Die Chorgemeinschaft dort gefällt mir sehr gut.
Ich findes es wichtig, in den Gottesdiensten immer mal wieder neue Lieder einzuüben und dies mit dem Chor zu unterstützen.

Frau Ahlers: Im Moment ist es ja recht munter bei uns im Gemeindehaus. Während der Sanierung des Kindergartens sind drei Gruppen bei uns untergebracht.

Frau Duffens: Ich findes es jetzt richtig schön, dass die Kinder bei uns untergebracht sind. Ich hätte gar nicht gedacht, dass das so gut klappt.

Frau Ahlers: Die letzte große Herausforderung in Ihrer Dienstzeit als Küsterin ist der Kirchentag, der ja im Mai in Hannover stattfindet.

Frau Duffens: Ich denke noch gerne an den letzten Kirchentag 1983 in Hannover zurück. Da war eine ganz tolle Stimmung hier und ich bin schon sehr gespannt, wie es dieses Mal sein wird.

Frau Ahlers: Haben Sie schon Pläne für Ihren Ruhestand?

Frau Duffens: Ich würde gerne eine Donaufahrt machen und immer mal wieder Kurzreisen zusammen mit meinem Mann unternehmen und viel Zeit mit meinem Enkel verbringen.

Frau Ahlers: Wir danken Ihnen alle von ganzem Herzen für alles, was Sie zum Wohl unserer Gemeinde getan haben und wünschen Ihnen Gottes Segen.

Der Kirchenvorstand, die Mitarbeiter und die Gemeinde hat am Sonntag, d. 19. Juni 2005 Gelegenheit sich bei Frau Duffens für all ihre Arbeit und Einsatz in unserer Gemeinde zu bedanken. Wir laden ein zum Gottesdienst am 19. Juni 2005 um 10.00 Uhr und zu einem anschließenden Beisammensein im Gemeindehaus.

Neuer Küster in Michaelis

Manchem von Ihnen ist Volker Martens in den letzten Wochen schon begegnet. Der freundliche junge Mann (43), der Sie jetzt sonntags zum Gottesdienst begrüßt, ist unser neuer Küster. Wir begrüßen ihn ganz herzlich in unserer Gemeinde und wünschen ihm, dass er sich schnell bei uns einlebt und sich in unseren Gemeinden wohlfühlt. Eine Einführung wird im Herbst erfolgen.

Einführung eines Lektors in Michaelis

Nicht mehr ordinierte Pastorinnen können Gottesdienste halten, sondern auch eigens dafür ausgebildete Gemeindemitglieder. So freuen wir uns, dass Herr Timm Geuke die Ausbildung zum Lektor durchlaufen hat und nun unser gottesdienstliches Leben aktiv mitgestalten möchte. Herr Geuke wird in sein Amt als Lektor im Gottesdienst am 5. Juni 2005 um 10.00 Uhr eingeführt.

Michaelis-Gemeinde
Links & Adressen
Text: Michaelis-Gemeinde
Hettwer/Nöthel 2004