TuS Ricklingen

[Zurück][Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter][Chat][Suche][Impressum]

Ricklinger Läufer rennen in den Frühling

Nach einem intensiven Wintertraining testeten die Läuferinnen und Läufer des TUS Ricklingen ihre Form, indem sie an einigen ausgesprochenen "Frühjahrsklassikern" teilnehmen.

Eher beschaulich ging es zunächst beim Springer Frühjahrs-Marathon zu. Auch in diesem Jahr war die Veranstaltung durch temperamentvolles Wetter geprägt, so dass die einzelnen Laufwettbewerbe - hauptsächlich verursacht durch einen böigen Wind - alles andere alles als Frühjahrsspaziergänge waren. Die meisten Aktiven des TUS entschieden sich für eine Teilnahme an dem 10 km-Lauf. Die Ricklinger mischten im Vorderfeld mit und erreichten in ihren Altersklassen gute Ergebnisse. Für die beste Leistung sorgte Dr. Matthias Pruß, der hinter dem siegreichen Michael Kordys vom TSV Kirchdorf in 34:48 Minuten Zweiter in der Gesamtwertung und damit Sieger der Altersklasse M 35 wurde. Wolfgang Schäfer wurde in dieser Klasse in 37:30 Minuten Dritter. Ebenfalls einen dritten Platz belegte Bernhard Lorenz in 37:24 Minuten in der Klasse M 45.

Bei den Frauen erkämpfte sich Sara Menze in 49:56 Minuten den zweiten Platz in der Frauenwertung. Der starke Wind, der die Springer Hügel zeitweise in richtige Berge verwandelte, ließ keine bessere Zeit zu. Jürgen Körber siegte in 41: 45 Minuten in der Klasse M 55. Die gute Mannschaftsleistung des TUS-Teams rundeten Hans Fübbeker in 43:33 Minuten (13. M 35) und Manfred Kruse in 43:38 (12. M 45) ab.
Über die Halbmarathondistanz testete Horst Menze seine Form für den geplanten Hamburg- Marathon und war mit seiner Leistung nach einem Lauf in gleichmäßigem Tempo (1:51:48, 27. M 50) hochzufrieden.

Freuen konnten sich Siegfried Pentke, Helmut Klünder und Rainer Schoppe, die bei dem Frühjahrsklassiker Wasalauf in Celle trotz starker und sehr zahlreicher Konkurrenz einen ausgezeichneten zweiten Platz über die 15 km- Strecke in der Altersklasse M 50 belegten.

Einen ausgesprochenen Saisonhöhepunkt stellte der 59. Paderborner Osterlauf dar. Über 7700 Teilnehmer nahmen an diesem international erstklassig besetzten Laufereignis teil. In diesem Jahr hatte Petrus ein Einsehen, und rechtzeitig zum Beginn der einzelnen Laufwettbewerbe schien die Sonne.

Bei dem Hauptlauf über 10 km, den wieder einmal die afrikanischen Läufer mit Zeiten um 28 Minuten anführten , mischten Rainer Schoppe in 48: 40 Minuten (53. M 50) und Claus Tiedemann in 49:55 Minuten (14. M 60) im dichten Läuferpulk ,der sich durch die Paderborner Innenstadt wälzte, munter mit und genossen die tolle Atmosphäre.

Erstklassige Leistungen boten die TUS-Läufer bei dem Lauf über die Halbmarathonstrecke. Bernhard Lorenz sorgte als 8. in der Laufklasse M 45 in der ausgezeichneten Zeit von 1:20:12 Stunden für eine Spitzenleistung. Auch Wolfgang Schäfer als 18. in der Altersklasse M 35 in 1:21:31 Stunden und Stefan Säfken in 1:23:51 (23. M 40) liefen im Vorderfeld mit.

Ein weiterer Laufevent stellt der 25. Bewag Berliner Halbmarathon dar. Weit über 10000 Teilnehmer starteten bei diesem Laufspektakel. Der attraktive Laufkurs begann auf dem Prachtboulevard Unter den Linden und führte durch das Brandenburger Tor hindurch an zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Berliner Innenstadt vorbei. Während an der Spitze die Laufasse aus aller Welt um den Sieg kämpften und keine Zeit hatten, den schönen Kurs und das angenehme Wetter zu genießen, ließen sich die TUS-Aktiven etwas mehr Zeit, obwohl auch sie ihr Bestes gaben. Für die sportlich beste Leistung sorgt Mario Conte, der in sehr guten 1:30:37 Stunden als 166. der Altersklasse M 35 ins Ziel kam. Helmut Klünder erreichte in 1:37:20 einen beachtlichen 29. Platz in der Altersklasse M 55. In der Altersklasse M 60 belegte Claus Tiedemann in 1:47:17 den 48. Rang. Die übrigen Athleten des TUS erzielten folgende Resultate:

Sara Menze 1:55:06 (108 .F)
Merle Nikutta 2:02:58 (217 W 35)
Dietmar Fehlhaber 1:45:59 (183. M 50)
Rainer Schoppe 1:46:44 (190 M 50).

TuS Ricklingen
Links & Adressen
TuS Ricklingen
Text: TuS Ricklingen, Dr. M. Weber
Hettwer/Nöthel 2004