Weihnachten 2002
  [Zurück zur Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter] 

Weihnachts– und Neujahrsgrüße von Oberbürgermeister Herbert Schmalstieg

Liebe Hannoveranerinnen, liebe Hannoveraner,

es war für Hannover trotz aller Sparanstrengungen und Sorgen ein gutes Jahr 2002: Wir haben eine Verwaltungsreform auf den Weg gebracht, die ab Februar gleichzeitig deutlich schlankere Strukturen und effektiveren Service für die Bürgerinnen und Bürger bringen wird. Mit der wunderschönen Niki-de-Saint-Phalle-Promenade pulsiert das Herz unserer City noch kräftiger. Unvergesslich bleiben wird der Jubel über den Aufstieg von Hannover 96 in die erste Liga. Wir haben alle Entscheidungen getroffen, dass aus unserem Stadion, der AWD-Arena, in 2006 eine würdige Kulisse für die Fußball-Weltmeisterschaften wird. Mit dem beschlossenen "Hannover-Projekt" wollen wir und unsere Partner in der Wirtschaft 45.000 neue Arbeitsplätze in den kommenden Jahren schaffen. Alle diese Entscheidungen und noch viele mehr waren und sind Signale für eine gute Zukunft für uns in unserer Stadt.

Nun, wo sich das Jahr 2002 dem Ende neigt, häufen sich Meldungen von anhaltender Konjunkturschwäche, steigenden Arbeitslosenzahlen und sinkenden Steuereinnahmen. Es gibt nichts zu beschönigen. Aber wir sollten auch nicht zu pessimistisch sein: Jammern alleine hilft niemandem. Jede Krise hat ihre Herausforderungen und Chancen. Wir sollten deshalb nicht zu lange darüber nachdenken, warum im Moment nicht alles so läuft, wie es sein sollte. Statt dessen müssen wir überlegen, wie es weitergeht, wie wir den Trend ins Positive umkehren können.

Dabei müssen wir alle auch und öfter Neues vagen, wenn wir zu dem Ergebnis kommen, dass die alten Mittel sich als nicht mehr zweckmäßig erweisen. Wem nützen zum Beispiel Besitzstände, wenn immer klarer wird, das deren Finanzierung nur noch auf Kosten zukünftiger Generationen möglich ist? Gleichzeitig dürfen wir aber bei allen Reformanstrengungen nicht aus den Augen verlieren, dass unsere Gesellschaft und ihr wirtschaftlicher Erfolg in den vergangenen Jahrzehnten auf dem Willen zum Miteinander quer durch alle Generationen und Einkommensgruppen fußte. Der Einklang von durchgreifenden Reformen und sozialer Gerechtigkeit - was sich also zunächst fast so anhören mag wie Gas geben und Bremsen zugleich - war und ist möglich. Gefragt sind aber nun neue, intelligente, tragfähige und nachhaltige Lösungen für die Zukunft. Lösungen, die wir alle suchen und finden müssen.

Sie haben sich erst kürzlich zu Ihrer Stadt bekannt. Regelmäßig werden Sie um Antworten zu Bindungen an die Stadt und die Stadtteile, zur Innenstadt, zur Nutzung kommunaler Einrichtungen und Angebote und zu ihren Wohnverhältnissen gebeten. Herausgekommen ist, dass 83 Prozent von Ihnen "sehr gut" oder "gut" in Hannover leben. Das ist ein hervorragendes Ergebnis, auf das wir alle stolz sein können, weil wir alle gemeinsam daran gearbeitet haben.

Für 2003 möchte ich Sie alle auffordern, weiterhin oder erneut konstruktiv mitzuarbeiten bei der Gestaltung einer sozialen, toleranten und wirtschaftlich erfolgreichen Bürgergesellschaft: Durch Anregungen, Tipps und Kritik, aber vor allem auch durch Ihr Engagement. Es ist leicht, sich zurückzulehnen und andere für das eigene Schicksal verantwortlich zu machen. Schwieriger, zeitaufwändiger, aber auf jeden Fall lohnender für uns alle ist es, sich um die eigenen Belange und die der Mitmenschen zu kümmern. Lassen Sie sich nicht entmündigen oder entmutigen. Von niemandem. Hannover braucht Ihr Wissen, Ihre Meinung und Ihre Mitwirkung.

Ich wünsche allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern ein besinnliches Weihnachtsfest und all denjenigen, die das christliche Fest nicht feiern, ruhige Tage im Kreis der Familie oder von Freunden. Für das Jahr 2003 erhoffe ich für Sie persönlich Gesundheit, viel Erfolg und alles Gute.

Herzlichst

Herbert Schmalstieg
Oberbürgermeister

[Kommentieren]

Herbert Schmalstieg
Herbert Schmalstieg
Der OberbürgermeisterÖffnet im neuen Fenster!


[Online 23.12.2002] Letzte Änderung am 22.03.2004 Diese Seite wurde hergestellt von Hettwer/Nöthel [Impressum]
Startseite    Geschichte    Gegenwart    Aktuell    Intern    @    Index
Direkt auf diese Seite gelangt? Dann:[Frame nachladen]