Spielmanns- und Hörnerzug Ricklingen
  [Zurück zur Übersicht][Gästebuch][Email][Email Formular][Newsletter] 

50 Jahre Spielmanns- und Hörnerzug Ricklingen

Alles fing beim Spielmanns- und Hörnerzug, der in Oberricklingen beheimatet ist, bescheiden an. 1953 fanden sich einige Trommler und Pfeiffer zusammen und gründeten in Oberricklingen den Spielmanns- und Hörnerzug Ricklingen.

Die Spieleute kamen aus allen Stadtteilen, sie schlossen sich damals dem Hannoverschen Jagd-Club an. 16 Musiker waren es zu dieser Zeit, heute sind es 52. Doch schon bald schloss sich der Spiel- und Hörnerzug der Schützengesellschaft Oberricklingen an. Seit 1978 stehen sie auf eigenen Füssen.

In den ersten Jahren hatte es der Verein nicht immer leicht. Geprobt wurde zu Anfang im Eiskeller der Firma Hollweg, dann in einem miserablen Raum einer Tankstelle in Ricklingen, nicht nur weil keine geeigneten Räumlichkeiten zur Verfügung standen, sondern weil niemand den Krach hören wollte. Es wurde erst besser, als die Musiker in einer Sonderschule, danach im Waldschlößchen und schließlich ab 1970 in der Wilhelm-Busch-Schule ein vergleichsweise ausgezeichnetes Trainingsquartier bezogen.

Der damalige 1. Vorsitzende, heute Ehrenvorsitzende, des Spielmanns- und Hörnerzug, Horst Rüdiger, hatte die musikalische Leitung. Rüdiger ist Gründungsmitglied und von Anfang an dabei. Die Übungsabende unter seiner Leitung waren nicht immer leicht. Horst Rüdiger kannte kein Pardon. Jeder Ton, jeder Handgriff am Instrument sowie das Marschieren mußten sitzen, denn nur so kann man Meisterehren erreichen. Damit hat er bis heute Recht. Unterstützt wurden sie im musikalischen Bereich durch das langjährige Vereinsmitglied Alfred Hammer. Bis heute errangen sie 1976, 1977, 1978 und 1979 die Niedersachsenmeisterschaft, 1982 wurden sie 3. bei der Deutschen Meisterschaft und in Köln errangen sie den Europapokal.

Dietmar Alt und Siegfried Gajewczyk
Dietmar Alt und Siegfried Gajewczyk
Im Jahr 1979 baute der Musikzug eine eigene Schießabteilung auf, um das Vereinsleben für die aktiven und passiven Mitglieder interessanter zu gestalten. Der Spielmanns- und Hörnerzug macht sich vor allem bei vielen Stadtteilfesten, Schützenausmarsch und Karnevalsumzügen einen Namen über die Grenzen Hannovers hinaus.

Das 50jährige Jubiläum wurde im Gemeinschaftshaus "Op de Deel" in Empelde gefeiert. Der 1. Vorsitzende des Spielmanns- und Hörnerzug, Siegfried Gajewczyk, konnte zahlreiche Ehrengäste begrüßen, darunter die Bezirksbürgermeisterin Angelika Walther, die die Glückwünsche des Bezirksrates mit einem Geldgeschenk überbrachte. Dietmar Alt, Vizepräsident des Verbandes Hannoverscher Schützen (VHS), nahm viele Ehrungen und Auszeichnungen vor.

Der Ehrenvorsitzende Horst Rüdiger wurde für seine 50jährige Mitgliedschaft im Spielmanns- und Hörnerzug mit der "Goldenen Ehrennadel" vom Schützen-Bund, verbunden mit Dank für seine langjährige Treue zum Verein ausgezeichnet. Dem schloß sich auch bei stehenden Ovationen der Gäste Siegfried Gajewczyk an. Mit einem Rahmenprogramm feierten die 100 Gäste mit den befreundeten Schützen-Vereinen und Spielmannszügen bis zum frühen Morgen.
[Kommentieren]

 Infos
Dietmar Alt und Horst Rüdiger
Dietmar Alt und Horst Rüdiger
Text: Wolf-Georg Evers
Fotos: Wolf-Georg Evers

[Online 09.04.2003] Letzte Änderung am 21.05.2004 Diese Seite wurde hergestellt von Hettwer/Nöthel [Impressum]
Startseite    Geschichte    Gegenwart    Aktuell    Intern    @    Index
Direkt auf diese Seite gelangt? Dann:[Frame nachladen]